Weitere Provinz betroffen Neue Ebola-Fälle im Kongo - Hilfe aus Deutschland

Von dpa

Ein Pfleger versorgt ein Kind, bei dem Verdacht auf Ebola besteht. In Ost-Kongo breitet sich der gefährliche Ebola-Virus weiter aus. Foto: Kitsa MusayiEin Pfleger versorgt ein Kind, bei dem Verdacht auf Ebola besteht. In Ost-Kongo breitet sich der gefährliche Ebola-Virus weiter aus. Foto: Kitsa Musayi

Goma. Auf positive Nachrichten bei der Bekämpfung des Ebola-Virus folgt ein Dämpfer. Erstmals tauchen Fälle in einer weiteren Provinz des Kongo auf. Der Bundesentwicklungsminister verspricht Millionen-Hilfe zur Bekämpfung der Krankheit.

In Ost-Kongo breitet sich der gefährliche Ebola-Virus weiter aus. Zum ersten Mal seien Fälle der Krankheit in einer dritten Provinz, Sud-Kivu, festgestellt worden, teilte der Ebola-Beauftragte der Regierung, Jean-Jacques Muyembe, am Freitag

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN