HISTORISCHES KALENDERBLATT Blick in die Geschichte: Das passierte am 13. Juli

Von dpa

Deutschland gewinnt die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Argentinien. Archiv/Foto: Andreas Gebert/dpaDeutschland gewinnt die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Argentinien. Archiv/Foto: Andreas Gebert/dpa

Berlin. Der 13. Juli ist der 194. Tag des Jahres. Es sind noch 171 Tage bis zum Jahresende. Sternzeichen: Krebs. Namenstag haben heute: Arn, Heinrich, Mildred, Sara, Silas.

HISTORISCHE DATEN

2018 - Der mutmaßliche Ex-Leibwächter des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden, Sami A., wird aus Deutschland in seine Heimat Tunesien abgeschoben. Nach langem juristischem Streit bestätigt das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen am 21. November die Rechtmäßigkeit der Abschiebung. 

2014 - Deutschland gewinnt das WM-Finale gegen Argentinien in Rio de Janeiro mit 1:0 nach Verlängerung und wird zum vierten Mal Fußball-Weltmeister. 

1994 - Usbekistan tritt als 22. Staat der NATO-Initiative „Partnerschaft für den Frieden" bei. 

1989 - Die neue Pariser „Opera de la Bastille" wird anlässlich der 200-Jahr-Feiern zur Französischen Revolution im Beisein von 35 Regierungschefs eröffnet. 

1969 - Die sowjetische Athletin Nadeschda Tschischowa stößt im polnischen Chorzow als erste Frau die Kugel über die 20-Meter-Marke. Sie erzielt die Weite von 20,09 Metern. 

1949 - Papst Pius XII. (1876-1958) droht allen Katholiken, die Mitglieder oder Sympathisanten kommunistischer Parteien sind, mit der Exkommunikation. 

1936 - Die Ermordung des spanischen monarchistischen Abgeordneten José Calvo Sotelo wird Anlass eines Militärputsches, der sich zum Spanischen Bürgerkrieg ausweitet. 

1709 - Der aus Italien stammende Johann Maria Farina gründet in Köln eine Parfüm-Fabrik. Mit seinem neuen Verfahren - er destilliert reinen Alkohol und löst darin verschiedene Duftstoffe - kreiert er sein „Kölnisch Wasser" („Eau de Cologne").

1524 - Thomas Müntzer hält auf Schloss Allstedt vor Herzog Johann von Sachsen (später Kurfürst) und dessen Sohn die sogenannte Fürstenpredigt. Darin legt er sich mit der Obrigkeit an.

GEBURTSTAGE

1954 - Chaim Noll (65), deutsch-israelischer Schriftsteller („Der Kithara-Spieler") 

1944 - Egon Coordes (75), deutscher Fußballspieler und -trainer (Hamburger SV 1992, Hannover 96 1995-96)

1944 - Erno Rubik (75), ungarischer Bildhauer, Architekt und Designer, Erfinder des Zauberwürfels 

1934 - Christian Dräger (85), deutscher Unternehmer 

1934 - Wole Soyinka (85), nigerianischer Schriftsteller, Literatur-Nobelpreis 1986

TODESTAGE

2014 - Nadine Gordimer, südafrikanische Schriftstellerin („Burgers Tochter"), Literaturnobelpreis 1991, geb. 1923 

2014 - Gert Voss, deutscher Schauspieler, vielfach ausgezeichnet als Schauspieler des Jahres („theater heute"), geb. 1941


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN