Fahrer ohne Einsicht 30 Stundenkilometer auf Autobahn: Hochzeitskorso blockiert alle Fahrstreifen

Von Kim Patrick von Harling und dpa

Ein Hochzeitskorso legte die Autobahn bei Dortmund lahm. Foto: imago images/Russian LookEin Hochzeitskorso legte die Autobahn bei Dortmund lahm. Foto: imago images/Russian Look

Dortmund. In den vergangenen Monaten häuften sich die Vorfälle mit auffälligen Hochzeitskorsos, die Straßen oder gar Autobahnen blockierten und andere Fahrer gefährdeten. Am Freitagabend stoppte die Polizei einen Hochzeitskorso auf der A45 bei Dortmund.

Ein halbes Dutzend Autos hat am Freitagabend nach einer Hochzeit für Ärger auf der Autobahn A45 vor dem Westhofener Kreuz gesorgt. Gegen 18 Uhr blockierte eine Kolonne in Richtung Dortmund den Verkehr, bremste bis auf 30 Stundenkilometer ab und blockierte mit lautem Hupen alle Fahrstreifen, wie die Polizei in Dortmund am Sonntag mitteilte.

Kein Einsicht beim Fahrer 

Dahinter hatten sich rund 40 unbeteiligte Autos eingereiht und kamen nicht vorbei. Die Polizei stoppte einen der Fahrer. Der 22-Jährige zeigte wenig Einsicht und verstand nicht, warum die Polizei ihn angehalten hatte. Er sei doch nur Gast bei einer Hochzeit gewesen. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher und leitete ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. 

Keine Seltenheit 

In den zurückliegenden Wochen musste die Polizei in NRW mehrfach Hochzeitskorsos auf Autobahnen in NRW stoppen. Auf die Spitze hatte es ein Hochzeitskorso in Köln Anfang Mai getrieben: Er fuhr lautstark innerhalb der Stadt an einer Polizeiwache vorbei. In der Folge beschwerten sich Anwohner über Schüsse, woraufhin Polizisten Patronenhülsen in umliegenden Straßen fanden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN