Zehn Fragen rund ums Geld Zaster und Penunzen: Wie gut kennen Sie sich mit Währungen aus?

Wissen Sie, welches Gebäude auf der Rückseite der 1-Dollar-Note abgebildet ist? Foto: imago images/Pius KollerWissen Sie, welches Gebäude auf der Rückseite der 1-Dollar-Note abgebildet ist? Foto: imago images/Pius Koller

Osnabrück. Ach, wie viele Weisheiten drehen sich ums liebe Geld? Wer den Pfennig nicht ehrt, wirft den Taler zum Fenster hinaus – oder so ähnlich. Wenn Sie sich besser mit Geld und Währungen auskennen, dann sollten Ihnen die zehn folgenden Fragen keine Schwierigkeiten bereiten. Also los: Zeit ist Geld!

Bevor wir nun wirklich zu Frage eins kommen, schieben wir kurz noch diese Anmerkung ein: Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 123 Milliardäre gezählt (in US-Dollar). Wer derzeit ins Berufsleben startet und nach 40 Jahren Arbeit ebenfalls zu diesem Kreis gehören möchte, müsste monatlich rund zwei Millionen Euro netto verdienen. Mindestens. Oder etwa 68.500 Euro täglich. Nur mal so als Rechenspiel. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN