Rührender Brief Sechsjährige schreibt EU-Ratspräsidenten Tusk: "Wir sollten Freunde bleiben"

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat einen rührenden Brief erhalten. Foto: dpa/Dario Pignatelli/InstagramEU-Ratspräsident Donald Tusk hat einen rührenden Brief erhalten. Foto: dpa/Dario Pignatelli/Instagram

London. Mitten im tiefsten Brexit-Chaos schreibt eine sechsjährige einen rührenden Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Bei der teils chaotischen und unübersichtlichen Situation rund um den geplanten EU-Austritt Großbritanniens gibt es wenig Erheiterndes zu lesen. Meistens geht es um Horror-Szenarien, die ein düsteres Bild der zukünftigen Beziehung zwischen dem Vereinten Königreich und der Europäischen Union zeichnen.

"Lieber Herr Tusk..."

Durch die Augen eines sechsjährigen Mädchens aus Großbritannien sieht das aber ganz anders aus. Sie möchte trotzdem befreundet bleiben, wie sie EU-Ratspräsidenten Tusk in einem Brief schreibt. "Lieber Herr Tusk, ich lebe in Großbritannien. Ich weiß, dass wir die EU verlassen, aber ich denke, wir sollten Freunde bleiben."

Zudem wünscht sich die kleine Sophie, wie das Mädchen heißt, ein signiertes Foto von Donald Tusk für ihr Europa-Album. Quasi als Gegenleistung hat sie dem EU-Ratspräsidenten ein Einhorn gemalt. Das gefiel Tusk offenbar so gut, dass er den Brief auf seinem Instagram-Profil veröffentlichte:

View this post on Instagram

We will always be friends, Sophie ❤️

A post shared by Donald Tusk (@donaldtusk) on Mar 13, 2019 at 4:20am PDT

Offensichtlich hat die sechsjährige Sophie mit ihrem herzerwärmenden Wunsch einen Nerv bei ihren Landsleuten getroffen. Denn in den Kommentaren zu dem Instagram-Beitrag gibt es etliche Solidarisierungen sowie Bekundungen, die EU zu lieben und nicht verlassen zu wollen. 

Verfolgen Sie den aktuellen Brexit-Liveticker: Hitzige Debatte im britischen Parlament – zweites Referendum möglich


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN