"Dringender Tatverdacht" Staatsanwaltschaft lässt Konto von Youtuber "Montanablack" pfänden

Auf Youtube zählt "Montanablack" zu den erfolgreichsten Vertretern Deutschlands. Foto: imago/Miguel CandelaAuf Youtube zählt "Montanablack" zu den erfolgreichsten Vertretern Deutschlands. Foto: imago/Miguel Candela 

Buxtehude. Auf den Videoplattformen Youtube und Twitch zählt "Montanablack" zu den Stars der Szene – das liegt auch an seinem "Bad Boy"-Image, mit dem er sich dort vermarktet. Doch kürzlich bekam er Besuch von der Polizei: Nach einer Hausdurchsuchung hat die Staatsanwaltschaft mehrere Zehntausend Euro eingezogen. Zudem stehen weitere Vorwürfe im Raum.

Eine Hausdurchsuchung "passiert mal", ihm gehe es gut: Seine Rolle als Enfant terrible der deutschen Youtube- und Twitch-Szene spielt Deutschlands größter Streamer "Montanablack" auch im Angesicht strafrechtlicher Ermittlungen durchaus überzeugend. 

Als in der vergangenen Woche plötzlich Polizisten in seiner Buxtehuder Wohnung standen, habe er sich sogar eine körperliche Auseinandersetzung mit einem der Beamten geliefert, berichtet der 30-Jährige stolz in einem seiner von Zehntausenden Anhängern verfolgten Livestreams. Dass es sich dabei aber lediglich um einen kurzen Disput um die Frage des Einschalten eines Lichtschalters ging – nicht so entscheidend für den Buxtehuder, der bürgerlich Marcel Eris heißt.

Staatsanwaltschaft spricht von "dringendem Tatverdacht"

Nach anwaltlicher Beratung wolle er sich nicht über weitere Details äußern, sagte Eris mehrfach in seinem von vielen Kindern und Jugendlichen konsumiertem Livestream – das machen dafür nun andere: Laut zuständiger Staatsanwaltschaft wird gegen Eris wegen des Verdachts des unerlaubtem Glückspiels, der Geldwäsche sowie eines möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Eine Folge der Hausdurchsuchung: Man habe eine Kontopfändung in Höhe von knapp 90.000 Euro vorgenommen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Die Vermutung der Ermittler: Dabei handele es sich um zu unrecht erworbenes Geld aus Eris' öffentlichen Glückspiel-Aktivitäten, die Rede ist gar von einem "dringenden Tatverdacht". 


Mit Journalisten spricht Eris über den Fall nicht so gern. Über sein Team lässt er mitteilen: "Bitte haben Sie Verständnis, dass Herr Eris sich nicht zu dem Thema äußern wird, solange das Verfahren nicht abgeschlossen ist." Dabei gibt es doch einige offene Fragen, etwa zu "Montanablacks" sogenannten Casino-Streams – für die laut Paragraph 285 Strafgesetzbuch nun eine Freiheitstrafe bis zu sechs Monaten im Raum stehen. Eris hatte Ende vergangenen Jahres in seinen Streams Werbung für eine Glücksspiel-Plattform gemacht, die in Deutschland verboten ist – und deswegen auch auf Malta sitzt.

Dass viele Kinder und Jugendliche durch ihn erst an das Thema Glücksspiel und somit eine potenzielle Spielsucht rangeführt werden, stört ihn übrigens nicht. "Ich bin nicht dafür verantwortlich, ob jemand seinen Monatslohn oder 'whatever' verzockt", sagt er im Interview mit dem Youtuber "HerrNewstime". Weiterlesen: Alkohol, Drogen, Sex: Jugendschützer auf Youtube und Twitch machtlos?


Montanablack

Marcel Eris (30) ist einer der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands. Auf seinen zwei Kanälen hat er zusammen 3,2 Millionen Fans, im Monat generiert er derzeit etwa 31 Millionen Video-Aufrufe. Eris veröffentlicht Videos aus seinem Alltag oder dem Bereich Gaming – damit ist er auch auf Twitch erfolgreich. Mit 1,4 Millionen Followern ist er hier sogar der erfolgreichste Anbieter aus Deutschland. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN