Mit Video USA: Verspotten katholische Schüler Ureinwohner?

Ureinwohner gegen Trump-Fans – wer hat den Streit provoziert? Foto: dpa/James O'Mara/Tourism BCUreinwohner gegen Trump-Fans – wer hat den Streit provoziert? Foto: dpa/James O'Mara/Tourism BC

Washington. Ein amerikanischer Ureinwohner soll von mehreren Schülern umringt und bedrängt worden sein. Doch wer hat den Streit provoziert?

Der "Indigenous Peoples' March" ist eine politische Demonstration, die auf die globale Ungerechtigkeit gegen Ureinwohner aufmerksam machen soll. Im Rahmen dieses Protestmarsches kam es am Freitag in Washington zu einem Zwischenfall. Ein amerikanischer Ureinwohner soll dabei von Schülern einer katholischen Schule bedrängt, verspottet und verhöhnt – wie ein Video beweisen soll:


Ein Schüler geriet dabei besonders in den Fokus: Er stand grinsend vor dem Ureinwohner, bei dem es sich laut "Indian Country Today" um den 64-jährigen Nathan Phillips handeln soll. Währenddessen grölten andere Schüler lautstark. Unklar ist mittlerweile jedoch, wer mit den Provokationen begonnen hat.

Auffällig: Zahlreiche Schüler trugen rote Schirmmützen mit der Aufschrift "Make America Great Again" – der Leitspruch des US-Präsidenten Donald Trump. Wie die "Washington Post" berichtet, hatten die Schüler der Covington Catholic High School aus Kentucky zuvor am "March of Life"-Protest teilgenommen, eine Anti-Abtreibungsdemonstration. 

Gegenüber der "Washington Post" äußerte sich Phillips: "Es wurde hässlich, und ich dachte, ich muss mir einen Ausweg aus dieser Situation suchen und mein Lied am Lincoln Memorial beenden." Dabei sollen die Schüler immer wieder "Baut die Mauer, baut die Mauer" gebrüllt haben. Hintergrund: Trump beharrt auf eine Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko.

Provozierte der Ureinwohner den Streit?

Weitere Videoaufnahmen zeigen jedoch, wie sich im Vorfeld die Jugendlichen und weitere Gegendemonstranten gegenüberstanden. Phillips soll dann zwischen den beiden Gruppen entlang gelaufen sein, erst dann kam es zu der umstrittenen Szene. Ein vermeintlicher Schüler, der ebenfalls anwesend war, behauptete anschließend sogar, dass Phillips die Situation zur Eskalation brachte.

Anmerkung der Redaktion: Zunächst hatte es im Artikel geheißen, dass die Provokationen von den Schülern ausgingen. Mittlerweile sind weitere Hintergründe bekannt, die wir ergänzt haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN