Nachricht auf Facebook Zu Schumis 50. Geburtstag: Familie wendet sich an Fans

Ankea Janßen und dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Michael Schumacher mit seiner Ehefrau Corinna beim Deutschen Sportpresseball 2012. Foto: dpa/Fredrik von ErichsenMichael Schumacher mit seiner Ehefrau Corinna beim Deutschen Sportpresseball 2012. Foto: dpa/Fredrik von Erichsen

Hamburg. Am 3. Januar wird Michael Schumacher 50 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstages, wendet sich seine Familie auf Facebook an die Fans: "Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen."

Anlässlich Michael Schumachers 50. Geburtstag am 3. Januar hat sich seine Familie auf Facebook zu Wort gemeldet. Darin heißt es: "Wir freuen uns darüber und möchten uns von ganzem Herzen bedanken dafür, dass ihr Michaels 50. Geburtstag morgen gemeinsam mit ihm und mit uns feiert."

Weiterlesen: Wie Fans und Familie an das Phänomen Michael Schumacher erinnern

In dem Beitrag wird darüber informiert, dass eine offizielle Michael Schumacher App veröffentlicht wird, "damit wir alle gemeinsam Michaels Erfolge Revue passieren lassen können".

Über dem Foto von Michael Schumacher und seiner Ehefrau Corinna heißt es dann: "Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen. Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen. Zugleich sagen wir herzlichen Dank für eure Freundschaft und wünschen euch ein gesundes und glückliches Jahr 2019."

Weiterlesen: Kampf um Privatsphäre: Das Dilemma im Fall Michael Schumacher

Unfall vor fünf Jahren

Seit September 2014 erholt sich Schumacher in der Vertrautheit seiner Schweizer Wahlheimat Gland am Genfer See von einem Unfall, der sein Leben verändert hat. Am 29. Dezember 2013 erleidet er nach einem Sturz im Skigebiet nahe des französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Wie es Schumacher, der am Donnerstag 50 Jahre alt wird, mittlerweile geht? Das wissen nur Vertraute, Informationen werden nicht publik gemacht.

Einer, der sich regelmäßig äußert, ist Jean Todt, Präsident des Automobilweltverbandes FIA und Wegbegleiter von Michael Schumacher. Er sehe seine Freundschaft mit dem Ex-Piloten als "großes Geschenk an", sagte Todt der Zeitung "Die Welt". Schumacher kämpfe gegen sein schreckliches Schicksal an, betonte der 72 Jahre alte Franzose. "Seine Familie kämpft genauso, und natürlich kann unsere Beziehung oder besser Freundschaft nicht mehr so sein, wie sie einmal war. Eben weil wir nicht mehr dieselbe Kommunikation haben wie früher", sagte Todt. Er besuche Schumacher aber mindestens jeden Monat.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN