Schlagerstar auf dem Vogue-Cover Hätten Sie sie erkannt? Helene Fischer ganz ungeschminkt

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Helene Fischer auf dem Titelblatt der Vogue Deutschland. Foto: Peter Lindbergh für VOGUE DeutschlandHelene Fischer auf dem Titelblatt der Vogue Deutschland. Foto: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland

München. Eigentlich ist Helene Fischer bekannt für ihre extravaganten und auffälligen Outfits. Wo der Schlagerstar auftritt, da glitzert und funkelt es. Doch auf der Titelseite der deutschen Vogue zeigte sich die 34-Jährige jetzt ganz anders.

Wenn eines der bekanntesten Modemagazine Helene Fischer auf dem Cover haben will und sie dafür auch noch von dem renommierten Kult-Fotografen Peter Lindbergh fotografieren lässt, dann zeigt sich der schillernde Schlagerstar auch mal ohne alles – zumindest im Gesicht. 

Völlig natürlich und ohne Schminke ziert die 34-Jährige die Titelseite der Januar-Ausgabe der aktuellen deutschen Vogue, die am 4. Dezember erscheinen wird. "Ich hab noch nicht mal meine Wimpern angetuscht – ich komme gar nicht drauf klar", sagt sie im Gespräch mit Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp, als sie die Bilder zum ersten Mal zu Gesicht bekommt. "Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe. Und das wollte ich!"

Helene Fischer ziert das Cover der Januar-Ausgabe der deutschen Vogue. Foto: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland /dpa

In einem Telefonat mit Peter Lindbergh bekommt Helene auch noch gleich Lob von dem einflussreichen Modefotografen, der schon Supermodels wie Naomi Campbell und Kate Moss vor der Linse hatte: "Du hast wirklich alles rausgelassen. Das war toll, toll, toll!" Helene antwortet: "Ich muss auch wirklich sagen, dass es schon eine andere Helene ist, die man da sieht. Aber das ist gut so."

Auch interessant: "Forbes"-Liste: Helne Fischer macht mehr Umsatz als Britney Spears

"Ich habe mich einfach auf ihn eingelassen und ihm vertraut", sagt Helene Fischer über das Fotoshooting mit Peter Lindbergh. Foto: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland

Während des Shootings hat Helene Fischer auch vor der Kamera getanzt. Jedoch nicht in einem extravaganten Outfit, sondern in einem schlichten schwarzen Kleid und barfuß. "So poetisch und sinnlich hat mich ja noch keiner meiner Fans erleben können", sagt sie rückblickend. Ihre schillernden Kostüme auf der Bühne seien häufig eine "Rüstung", die sie sich anziehe. "Ich hatte das Gefühl, dass ich fast nackt bin. Und habe nur so einen Hauch von Nichts an. Ich habe mich ihm komplett offenbart. So nah wie er mir gekommen ist, ist mir selten ein Fotograf gekommen", resümiert die 34-Jährige.

Auch interessant: "Helene wer" Das Ausland rätselt über Deutschlands Schlager-Königin

Während des Shootings tanzte Helene Fischer barfuß. Foto: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland

Die Kombination aus Vogue-Cover und Peter Lindbergh sei für sie ein Sechser im Lotto gewesen. "Jetzt bin ich gespannt auf die Reaktionen meiner Fans."


Reaktionen eher negativ

Doch viele Helene Fischer-Fans sind alles andere als begeistert über die Vogue-Aufnahmen. "Enttäuschung pur, wie da Helene aussieht", schreibt ein Mann auf Facebook. "Wie kann von so einer so tollen, schönen Frau so ein schreckliches Foto machen?", fragt eine andere Nutzerin. Eine weitere: "Ich bin Helene Fischer-Fan, aber das Bild finde ich echt gruselig."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN