Einschaltquoten Weingut-Melodram vor Krimi und Shows

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Anne (Henriette Richter-Röhl, l) streitet mit ihrem Bruder Matthias (Max von Pufendorf) und ihrer Mutter Käthe (Leslie Malton) über die Zukunft des Weinguts. Der zweite Teil des TV-Dramas „Weingut Wader holte sich am Freitagabend den Quotensieg. Foto: Johannes Krieg/ARD DegetoAnne (Henriette Richter-Röhl, l) streitet mit ihrem Bruder Matthias (Max von Pufendorf) und ihrer Mutter Käthe (Leslie Malton) über die Zukunft des Weinguts. Der zweite Teil des TV-Dramas „Weingut Wader holte sich am Freitagabend den Quotensieg. Foto: Johannes Krieg/ARD Degeto

Berlin. Bei den Einschaltquoten hat sich das ARD-Melodram „Weingut Wader“ in der Primetime gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Auf dem zweiten Platz landete ein Krimi von ZDF. Für den Sender lief auch der weitere Abend ganz gut.

Zur besten Sendezeit hat sich am Freitagabend das Familien-Melodram im Ersten vor den 20.15-Uhr-Krimi des Zweiten gesetzt. Den zweiten Teil der Reihe „Weingut Wader“ mit dem Titel „Das Familiengeheimnis“ sahen bei der ARD im Schnitt 4,47 Millionen Zuschauer (15,1 Prozent).

Den ZDF-Krimi „Ein Fall für zwei“ mit dem Titel „Bolognese Mortale“ verfolgten 4,38 Millionen (14,8 Prozent). Den anschließenden Freitagskrimi „Soko Leipzig“ ab 21.15 Uhr schalteten sogar 4,68 Millionen ein (16,1 Prozent).

Fürs ZDF lief es auch im weiteren Abend gut: Die Nachrichtensatire „Heute-Show“ kam diese Woche ab 22.35 Uhr auf starke 18,8 Prozent Marktanteil, 4,32 Millionen Zuschauer, etwa 200 000 weniger als in der Vorwoche, als Grünen-Chef Robert Habeck zu Gast war.

Die sogenannte Physical Game Show „Ninja Warrior Germany“ bei RTL mit Frank Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra holte ab 20.15 Uhr einen neuen Staffelbestwert: 2,64 Millionen Zuschauer (9,6 Prozent Marktanteil ab 20.15 Uhr). Nächsten Freitag treten die 28 stärksten Athleten im Finale der 3. Staffel an, wie RTL am Samstag mitteilte.

Dahinter lagen der 16 Jahre alte Kinofilm „Men in Black II“ bei RTL II mit 1,58 Millionen Zuschauern (5,4 Prozent), die Sat.1-Show „Big Blöff“ mit 1,29 Millionen Zuschauern (4,4 Prozent) und das Science-Fiction-Drama „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ mit Jennifer Lawrence bei ProSieben mit 1,23 Millionen (4,5 Prozent), gefolgt vom Arte-Thrillerdrama „Rufmord“ (1,07 Millionen Zuseher) und der Vox-Serie „Chicago Fire“ (950 000 Zuschauer).

Meistgesehene Sendung überhaupt war mal wieder die 20-Uhr-„Tagesschau“, die in Summe bei allen ausstrahlenden Kanälen 8,78 Millionen Zuschauer hatte (31,9 Prozent), davon allein 4,10 Millionen (14,9 Prozent) im Ersten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN