zuletzt aktualisiert vor

Jackpot nicht geknackt Spieler aus Niedersachsen gewinnt beim Eurojackpot 1,2 Millionen

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Ich wär so gerne Millionär“, sangen Die Prinzen. Es kommt nur auf die richtigen Zahlen an. Foto: Caroline Seidel„Ich wär so gerne Millionär“, sangen Die Prinzen. Es kommt nur auf die richtigen Zahlen an. Foto: Caroline Seidel

Helsinki. Der Eurojackpot mit der Höchstsumme von 90 Millionen Euro ist am Freitag erneut nicht geknackt worden. Trotzdem können sich einige Spieler über einen Geldsegen freuen.

Der Eurojackpot mit der Höchstsumme von 90 Millionen Euro ist am Freitag erneut nicht geknackt worden. Die in Helsinki gezogenen Gewinnzahlen - 18, 19, 33, 38 und 44 sowie die beiden Eurozahlen 4 und 10 - brachten aber fünf Spielteilnehmern ein einstelliges Millionenglück, wie WestLotto mitteilte. Sie gewannen in der zweiten Gewinnklasse. Jeweils 1,2 Millionen Euro gehen nach Hessen, Niedersachsen, Schweden, Ungarn und in die Niederlande.

Zum dritten Mal in diesem Jahr ist der Eurojackpot auf seine Höchstsumme von 90 Millionen Euro angewachsen. Seit acht Ziehungen ist er nun in der obersten Gewinnklasse nicht getroffen worden.

Chance liegt bei 1 zu 95 Millionen

Um ihn zu knacken, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Sollte dies gleich mehreren Mitspielern gelingen, wird die Gewinnsumme geteilt. Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag („6 aus 49“). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN