Kanada legalisiert Cannabis Die Kiffer-Weltkarte: Wo ist was erlaubt

In Kanada ist seit dem 17. Oktober 2018 der Verkauf, Besitz und Konsum von Cannabis legal. Foto: dpaIn Kanada ist seit dem 17. Oktober 2018 der Verkauf, Besitz und Konsum von Cannabis legal. Foto: dpa

Hamburg. Nachdem Kanada Cannabis legalisiert hat, werfen wir einen Blick auf die Weltkarte. Wo ist was verboten oder erlaubt?

Was in den US-Bundesstaaten Kalifornien Colorado, Washington, Oregon, Alaska und Nevada schon gängige Praxis ist, wird ab Mittwoch, 17. Oktober, auch in Kanada legalisiert – der Verkauf und Konsum von Cannabis

Allzu viele Länder haben diesen Schritt noch nicht getan. Beobachter prophezeien dem flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde Milliardenumsätze in den kommenden Jahren. Vor allem in den ländlichen Regionen versprechen sich die Nordamerikaner neue wirtschaftliche Impulse. Ganz nach dem Vorbild der USA.

Dort wird bis zum Jahr 2021 ein Umsatz von rund 40 Milliarden Dollar (33,2 Milliarden Euro) durch das Geschäft mit Cannabis erwartet, was mehr als 400.000 neue Arbeitsplätzen schaffen soll, heißt es in einer veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Arcview.

Welche Länder auf der Welt profitieren bereits von der neuen Einnahmequelle und haben den Verkauf und Konsum legalisiert?

In Europa hat im Jahr 2017 eine erste Bewegung stattgefunden, in der viele Länder, auch Deutschland, den Konsum von medizinischem Mariuhana für schwerkranke Menschen entkriminalisiert haben. Von einer flächendeckenden Legalisierung sind aber auch die EU-Länder weit entfernt, wie ein genauerer Blick auf die Europa-Karte verrät.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN