Festnahme vor Verzehr 17-Jähriger bricht in Imbiss ein und macht sich erstmal einen Döner

Von Christian Ströhl, 11.09.2018, 07:13 Uhr
Ob es der Heißhunger war? Ein Jugendlicher ist in einen Imbiss eingebrochen, um sich Döner zu machen. Foto: imago/Schöning

Kassel. Betrunken einen Döner essen: Nach einer durchzechten Nacht gibt es oft nichts Schöneres. Aber doch nicht so!

Heißhunger ist offenbar eine gefährliche Gemütslage. Während die einen zur Diva werden und dringend einen Schokoriegel benötigen, kommen die anderen auf dumme Ideen. Die Polizei in Kassel hat einen betrunkenen 17-Jährigen dabei erwischt, wie er sich nach dem Einbruch in einen Imbiss dort einen Döner zubereitet hat. "Noch bevor der betrunkene Einbrecher seinen Heißhunger stillen konnte, klickten die Handschellen", schreibt die Polizei dazu auf Twitter.

Ein aufmerksamer Passant hatte den Einbruch bemerkt und die Beamten gerufen. "Beim Eintreffen der Streife hielt sich der Tatverdächtige noch im Gebäude auf und bereitete sich dort offenbar Döner zu", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,8 Promille. Der Jugendliche war bei der Polizei bekannt. 

Weiterlesen: Döner-Studie: Freundliche Menschen bekommen mehr Fleisch

Der 17-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei der Inaugenscheinnahme des Tatorts stellten die Beamten fest, dass er die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen hatte und so in den Imbiss eingestiegen war. Dabei hatte er einen Schaden von mehreren Hundert Euro angerichtet. In dem Laden öffnete er anschließend offenbar mehrere Behälter und begann, sich mehrere Döner zuzubereiten. 


Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN