Verändertes Zugangsmodell Eiffelturm soll nach Streik wieder öffnen

Von dpa

Der Eifelturm blieb auch am Donnerstag für Besucher gesperrt. Foto: picture alliance/-/kyodo/dpaDer Eifelturm blieb auch am Donnerstag für Besucher gesperrt. Foto: picture alliance/-/kyodo/dpa

Paris. Die Beschäftigten sollen sich zuvor gegen ein neues Zugangssystem gewehrt haben und deshalb in Streik getreten sein.

Große Enttäuschung für Paris-Besucher: Der Eiffelturm ist auch am Donnerstag wegen eines Streiks geschlossen geblieben. Nach Verhandlungen zwischen dem Management und den Gewerkschaften teilte die Betreibergesellschaft Sete am Abend mit, die Touristenattraktion mit über sechs Millionen Besuchern pro Jahr solle am Freitagmorgen wieder öffnen.

Der Turm war am Mittwochnachmittag für Besucher geschlossen worden. Beschäftigte wehrten sich der Gewerkschaft CGT zufolge gegen ein neues Zugangssystem. Demnach wird die Hälfte der Tickets über das Internet verkauft. Zu bestimmten Tageszeiten komme es dennoch zu langen Warteschlangen vor den Zugängen. Die Einigung sehe nun vor, bis zum Monatsende ein Zugangsmodell zu testen, das erneut verändert wurde. An dem Online-Vorverkauf werden aber festgehalten, wie die Sete mitteilte.

Die Betreibergesellschaft, die mehrheitlich der Stadt Paris gehört, bedauerte die Schließung und entschuldigte sich bei in- und ausländischen Touristen. Der 1889 fertiggestellte Turm an der Seine ist eine der meistbesuchten Attraktionen der Hauptstadtregion.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN