Scharfe Reaktion des Außenministers Bombenexplosion tötet Mutter und Baby in der Türkei

Von dpa

Mevlüt Cavusoglu, türkischer Außenminister, reagierte scharf auf einen Anschlag mit zwei Opfern in der Türkei. Foto: dpa/Swen PförtnerMevlüt Cavusoglu, türkischer Außenminister, reagierte scharf auf einen Anschlag mit zwei Opfern in der Türkei. Foto: dpa/Swen Pförtner

Istanbul. Der türkische Außenminister droht auf Twitter den Bombenlegern, die für den Tod zweier Menschen verantwortlich sind.

Bei einer Bombenexplosion im Südosten der Türkei sind nach Angaben staatlicher Medien die Ehefrau eines türkischen Soldaten und ihr elf Monate altes Baby ums Leben gekommen. Die Regierung in Ankara machte am Mittwoch Rebellen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK für den Zwischenfall vom Vortag verantwortlich. "Wir werden die Baby-Killer zur Verantwortung ziehen, wir werden ihnen das Leben unerträglich machen (...)", schrieb Außenminister Mevlüt Cavusoglu unter anderem auf Twitter.

Die Bombe am Straßenrand war nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstagabend in der Provinz Hakkari explodiert, als ein Auto mit Zivilisten vorbeifuhr. Die Provinz grenzt an den Iran und den Irak.

Der Konflikt zwischen der Türkei und der PKK währt seit drei Jahrzehnten und kostete bisher mindestens 40.000 Menschen das Leben. Einen Friedensprozess brach Präsident Recep Tayyip Erdogan 2015 ab. Seitdem hat sich die Lage mit Anschlägen seitens der PKK und Einsätzen des Militärs in dem vorwiegend kurdischen Südosten des Landes verschärft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN