zuletzt aktualisiert vor

Erdbeben auf indonesischer Ferieninsel Mehr als 500 Wanderer von aktivem Vulkan auf Lombok gerettet

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erdbebenopfer auf der indonesischen Ferieninsel Lombok vor einem Krankenhaus. Foto: Jon-Paul Kennedy/AAP/dpaErdbebenopfer auf der indonesischen Ferieninsel Lombok vor einem Krankenhaus. Foto: Jon-Paul Kennedy/AAP/dpa

Lombok. Nachdem Hunderte Wanderer auf einem Vulkan in Indonesien festsaßen, wurde nun die meisten gerettet.

Nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Ferieninsel Lombok sind nun fast alle dort noch ausländischen Wanderer gerettet worden. 543 Wanderer seien in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde am Dienstag. Sechs weitere sitzen demnach noch fest, allen gehe es aber gut.

Die Behörden hatten am Montag begonnen, die Rettung vorzubereiten, die am Mount Rinjani im Inselinneren unterwegs waren. Darunter waren nach offiziellen Angaben zahlreiche Ausländer, etwa aus Frankreich und den Niederlanden - ob auch Deutsche dazu gehören, war am Montag zunächst unklar.

680 Wanderern gelingt sicherer Abstieg

Nach offiziellen Angaben der Behörden waren am Wochenende allerdings auch mindestens 13 Deutsche an dem Berg unterwegs. Mehr als 680 Wanderern gelang es inzwischen, sicher wieder abzusteigen. Vom Auswärtigen Amt gab es zunächst keine Angaben, ob darunter auch die Deutschen waren.

Bei dem Beben, das die Nachbarinsel von Bali am Sonntag erschüttert hatte, kamen mindestens 14 Menschen ums Leben. Darunter ist wenigstens eine Touristin - eine 30 Jahre alte Frau aus Malaysia, die auf einer Wanderung war. Bei den meisten Todesopfern handelt es sich um Einheimische. Insgesamt wurden mehr als 1000 Häuser beschädigt und viele davon komplett zerstört.

Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Immer wieder kommt es vor, dass dort die Erde bebt und Vulkane ausbrechen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN