Neue Hitzewelle im Anmarsch Abkühlung durch Regen "nur ein kurzes Intermezzo"

Von dpa

Der Regen in weiten Teilen Norddeutschlands sollte am Samstag nur vorübergehend Abkühlung bringen. Foto: dpaDer Regen in weiten Teilen Norddeutschlands sollte am Samstag nur vorübergehend Abkühlung bringen. Foto: dpa

Hamburg. Schauer und Gewitter am Samstag haben Norddeutschland nur kurzfristig Abkühlung gebracht. Die Hitze kommt bald wieder.

Die Schauer und Gewitter am Samstag haben dem Nordwesten nur kurzfristig eine Abkühlung gebracht. Ein Ende der Hitzewelle sei noch nicht in Sicht, sagte die Meteorologin Kristin Krone vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg. Ab dem frühen Nachmittag machte sich am Samstag ein Tiefausläufer in Niedersachsen und Bremen bemerkbar. Es kam zu Unwettern mit heftigen Regengüssen und Hagel, die bis in die späten Abendstunden anhalten sollten.

"Die Schauer treten nur örtlich auf", sagte die DWD-Expertin. Den von den Landwirten ersehnten Wetterumschwung brachte das Tief nicht und auch die Waldbrandgefahr wurde dadurch nicht gemindert. Der Regen sorgte am Samstag jedoch vorrübergehend für Erfrischung.

Nachts sollten die Temperaturen bei 17 Grad liegen. "Es ist nur ein kurzes Intermezzo", sagte Krone. Am Sonntag würden wieder um die 30 Grad erreicht, am Montag und Dienstag sollen die Höchstwerte sogar auf 32 bis 35 Grad steigen. Erst ab Mitte der Woche kann das Wetter etwas unbeständiger werden und Regen bringen.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN