zuletzt aktualisiert vor

Satellitenbilder im Vergleich So extrem hat die Trockenheit Deutschland verändert

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Während im Mai 2018 das Land noch kräftig grün wirkte, ist es inzwischen deutlich brauner gefärbt. Das wird deutlich, wenn man die Satellitenbilder der Nasa vom Mai und vom Juli dieses Jahres vergleicht. Foto: NASA Worldview / JuxtaposeJSWährend im Mai 2018 das Land noch kräftig grün wirkte, ist es inzwischen deutlich brauner gefärbt. Das wird deutlich, wenn man die Satellitenbilder der Nasa vom Mai und vom Juli dieses Jahres vergleicht. Foto: NASA Worldview / JuxtaposeJS

Osnabrück. Hitze und Trockenheit haben Deutschland weiterhin fest im Griff: Mensch und Tier ächzen unter den warmen Temperaturen, Bauern fürchten um ihre Ernte – und auch andere Pflanzen leiden: Von oben betrachtet sieht Deutschland in diesen Tagen deutlich trockener aus, als noch vor zwei Monaten.

Eine Abkühlung ist noch nicht in Sicht: Der Deutsche Wetterdienst hat für die kommenden Tage seine Hitzewarnung verlängert. Hinzu kommt, dass der Regen seit Wochen auf sich warten lässt. Das bekommen auch die Pflanzen deutlich zu spüren.

Während im Mai das Land noch kräftig grün wirkte, ist es inzwischen deutlich brauner gefärbt. Das wird deutlich, wenn man die Satellitenbilder der Nasa vom Mai und vom Juli dieses Jahres vergleicht.


Auch der Dürremonitor des Helmholtz Zentrum für Umweltforschung zeigt, dass der Boden aktuell sehr trocken ist:

Grafik: Helmholtz Zentrum für Umweltforschung

Auf der Karte ist die Trockensituation bis 25 Zentimetern Tiefe abgebildet – je dunkler, desto trockener. Die dunkelroten Flecken bedeuten, dass der Oberboden an diesen Stellen außergewöhnlich dürr ist.

"Die Vegetation ist derzeit 'gestresster' als zum gleichen Zeitpunkt 2017", bestätigt Jörg Asmus vom Deutschen Wetterdienst. Vor allem im Norden Deutschlands sei der aktuelle Feuchtegehalt des Bodens unter 50 Prozent. In weiten Teilen Niedersachsens trete eine vergleichbare Situation seltener als alle 20 Jahre auf, sagt Asmus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN