Gefragte Plätze auf Friedhof Kuriose Verlosung: 53-Jährige erhält Grab als Gewinn

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Große Freude bei Siglinde Skriwan. Bei einer Verlosung gewann sie einen Grabplatz. Foto: dpa/Peter KneffelGroße Freude bei Siglinde Skriwan. Bei einer Verlosung gewann sie einen Grabplatz. Foto: dpa/Peter Kneffel

Berchtesgaden. Nachdem die Grabplätze eines Friedhofs so begehrt waren, wurden freigewordene Plätze jetzt verlost.

Die Bayerin Sieglinde Skriwan (53) ist die glückliche Gewinnerin eines Grabes. Sie zog am Mittwoch das erste Los für den Alten Friedhof des Ortes Berchtesgaden. Skriwan hatte sich bei der ungewöhnlichen Verlosung mit ihrem Mann für eine der 200 Grabstätten beworben. "Warum soll man sich mit dem Thema nicht auseinandersetzen? Das gehört zum Leben dazu", sagte die Gewinnerin danach. Die Grabstätte in der oberbayerischen Gemeinde ist für sie selbst und ihren Mann gedacht – vorerst bleibe sie leer.

Gleiche Grab-Chancen für alle

Jahrzehntelang waren auf dem 1685 eröffneten Friedhof keine Gräber mehr neu vergeben worden. Mit der Verlosung wollte die Kommune Berchtesgaden gleiche Chancen für alle schaffen, eines der 140 Erdbestattungs- oder 60 Urnengräber zu bekommen.

Interessenten konnten sich schon vorher auf einem Plan im Internet oder direkt auf dem Friedhof eine Stelle aussuchen, an der sie selbst oder ihre Angehörigen in einiger Zukunft ruhen sollen. Vergeben werden die Plätze nun in der Reihenfolge der Losziehung.

Skriwan und ihr Mann hatten somit den ersten Zugriff. Sie wählten ein Grab unweit der Ruhestätte des Onkels ihres Mannes, "mittendrin" im Friedhof, "unter einem Baum". Und – für spätere Besucher – mit schöner Aussicht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN