Ungewöhnlicher Polizeieinsatz Frau vermisst ihr Gebiss und ruft die Polizei – doch die findet Drogen

Von Viktoria Meinholz

Am Ende tauchten die dritten Zähne wieder auf – doch die Beamten fanden noch mehr. Foto: Imago/Westend61Am Ende tauchten die dritten Zähne wieder auf – doch die Beamten fanden noch mehr. Foto: Imago/Westend61

Neumarkt. Die Polizei in Bayern hat einen seltsamen Notruf erhalten. Beim folgenden Einsatz staunten die Beamten nicht schlecht.

Man verliert seine Schlüssel, sein Portemonnaie und manchmal auch sein Gebiss: So erging es zumindest einer 55-jährigen Frau aus Neumarkt in der Oberpfalz. Sie stand eines Morgens ohne Zähne da. In ihrer Not wandte sie sich an die Polizei – eigentlich eine gute Idee. Doch die motivierten Beamten, die bei der Suche nach den dritten Zähnen helfen wollten, fanden etwas ganz anderes in der Wohnung. 

Offenbar haben die Polizisten schon beim Öffnen der Wohnungstür einen süßlichen Geruch bemerkt, berichtet das "Vice"-Magazin. Nicht verwunderlich, denn kurze Zeit später entdeckten sie elf Cannabispflanzen in einer eigens für den Anbau gefertigten Anlage. Außerdem wurden noch 50 Gramm Marihuana und verschiedene Pilze sichergestellt. Ob der Genuss dieser Drogen die Dame dazu verleitet hatte, trotz ihres illegalen Hobbys, die Polizei zu sich nach Hause einzuladen?

Das Gebiss wiederum war tatsächlich nicht in der Wohnung. Es wurde schlussendlich bei einem Bekannten der Dame entdeckt – zusammen mit weiteren Drogen. Anscheinend hatte dort eine große Feier stattgefunden, an deren Ende die falschen Zähne schön ordentlich in einem Wasserglas im Badezimmer abgelegt worden waren. Die Polizei stellte Strafanzeige.