Kopf- und Stichverletzung Verbrechen in St. Pauli: Lebensgefährlich verletzte Frau gefunden

Von dpa

Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Michael Gründel

Hamburg. Eine lebensgefährlich verletzte Frau ist im Hamburger Stadtteil St.Pauli gefunden worden. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Die Polizei sucht Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge erlitt die 26 Jahre alte Frau in der Nacht zu Sonntag eine Kopfverletzung und eine lebensgefährliche, stark blutende Stichverletzung im linken Oberschenkel. Sie musste den Angaben zufolge wiederbelebt und im Krankenhaus notoperiert werden. Am Sonntagmittag befand sie sich weiter in intensivmedizinischer Behandlung und war nicht ansprechbar.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können. Demnach sei die 26-Jährige beobachtet worden, wie sie sich zwischen in einem Parkstreifen abgestellten Fahrzeugen abstützte und kurze Zeit später zusammenbrach, teilte die Polizei mit. Die Zeugen riefen daraufhin den Rettungsdienst.

Kurz zuvor soll die Frau laut Zeugenaussage Kontakt zu zwei Männern gehabt haben. Ob diese im Zusammenhang mit der Tat stehen, war zunächst unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.