Hunderte verfolgen Manöver Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt „Symphony of the Seas“ lichtet Anker

Von afp

Hunderte Zuschauer sahen zu, wie die „Symphony of the Seas“ ihre Jungfernfahrt begann. Foto: AFPHunderte Zuschauer sahen zu, wie die „Symphony of the Seas“ ihre Jungfernfahrt begann. Foto: AFP

Saint-Nazaire. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist am Samstagmorgen aus dem Hafen von Saint-Nazaire in Westfrankreich ausgelaufen. Hunderte kamen, um zu sehen, wie die „Symphony of the Seas“ die Anker lichtete und auf ihre Jungfernfahrt ging.

Das eindrucksvolle Manöver begann wie geplant um 8.30 Uhr. Bei strahlendem Sonnenschein verließ das Kreuzfahrtschiff den Hafen dann rund eine Stunde später. Ziel der Jungfernfahrt ist die südspanische Hafenstadt Málaga, von dort aus kreuzt die „Symphony of the Seas“ zunächst durch das Mittelmeer. Im Herbst soll das Kreuzfahrtschiff schließlich in seinen Heimathafen Miami in den USA einlaufen.

Platz für 8000 Menschen

Mit 362 Metern Länge ist das Schiff nur zwanzig Meter kürzer als das Empire State Building. Es bietet Platz für mehr als 8000 Menschen, darunter 2200 Besatzungsmitglieder. An Bord der schwimmenden Großstadt gibt es unter anderem eine Eislaufbahn, einen dem New Yorker Central Park nachempfundenen Garten, einen Surfsimulator sowie eine 30 Meter lange Riesenrutsche.

Eine Milliarde Euro teures Schiff

Die US-Reederei Royal Carribean hatte das 228.000 Bruttoregistertonnen schwere Passagierschiff, das eine Milliarde Euro kostete, am Freitag von der französischen Werft STX in Empfang genommen. Mit dem Auftrag für die „Symphony of the Seas“ und zuvor schon ihr Schwester-Schiff „Harmony of the Seas“ kam für die letzte verbleibende große Werft Frankreichs ein wirtschaftlicher Aufschwung. Inzwischen soll das Unternehmen bis 2022 insgesamt neun Kreuzfahrtschiffe ausliefern.