zuletzt aktualisiert vor

Temperaturen um ein Grad Zeitungsbotin findet neugeborenes Baby vor Haustür in Schwerin

Von Anne Schwartz

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vor diesem Wohnhaus hat eine Zeitungsbotin das Neugeborene entdeckt. Foto: dpaVor diesem Wohnhaus hat eine Zeitungsbotin das Neugeborene entdeckt. Foto: dpa

Schwerin. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ist im Stadtteil Mueßer Holz am frühen Morgen ein Säugling ausgesetzt worden. Nun werden Zeugen gesucht.

Eine Zeitungsbotin hat am frühen Freitagmorgen vor einer Haustür im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz einen neugeborenen Jungen gefunden. Durch Schreie wurde sie gegen 5 Uhr auf den in eine Decke eingewickelten Jungen aufmerksam und informierte sofort die Rettungskräfte.

„Als diese in der Ziolkowskistraße eintrafen, war der Säugling zwar unterkühlt, es ging ihm aber den Umständen entsprechend gut. Mit einem speziellen Kinderkrankenwagen wurde er sofort in die Helios Kliniken gebracht“, so Polizeisprecher Steffen Salow. Seine Körpertemperatur konnte mittlerweile wieder auf Normalzustand gebracht werden. Es besteht keine Lebensgefahr.

Wer ist die Mutter?

Wer die Mutter des Jungen ist, wie es ihr geht und warum sie ihr Neugeborenes vor der Tür des Mehrfamilienhauses ablegte, ist bisher unklar. „Die Kriminaltechnik ist momentan vor Ort, um mögliche Spuren zu sichern. Auch ein Diensthund ist im Einsatz“, so Salow. Im Verlauf des Vormittags erhoffen sich die Beamten durch Befragungen der Nachbarn außerdem weitere Hinweise.

Polizei sucht Zeugen

Bislang liegen keine Erkenntnisse zur Mutter des Kindes und der Person vor, die es vor dem Hauseingang abgelegt hat. Aus diesem Grund werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208/8882222, bei der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. In diesem Zusammenhang können folgende Umstände von Bedeutung sein:

  • Wer hat relevante Beobachtungen in der Ziolkowskistraße in Schwerin zu der Zeit gemacht, zu welcher das Baby aufgefunden worden ist? Dies war gegen 5 Uhr. Es ist davon auszugehen, dass das Neugeborene nicht viel länger als 30 Minuten dort gelegen hat.
  • Wer kann Angaben zu einer Frau machen, die kürzlich noch schwanger war, in deren persönlichem Umfeld nach erfolgter Geburt aber kein Säugling feststellbar ist?
  • Wer hat vor kurzem einer Schwangeren bei der Geburt Hilfestellung geleistet? Wahrscheinlich fand die Geburt in der Häuslichkeit der Frau oder an einem ungewöhnlichen Ort statt. Gegenwärtig geht die Polizei davon aus, dass der Säugling innerhalb der letzten 24 Stunden zur Welt gekommen ist (gerechnet ab dem Auffindezeitpunkt).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN