Nach „Kontoinhaber“-Urteil Sprachexperte: Keine einfache Lösung für gerechte Sprache

Von

Der Direktor des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), Ludwig M. Eichinger, sieht aktuell keine allgemein akzeptierten Antworten für die Forderungen nach geschlechterneutralen Sprachformen und Regeln. Foto: dpaDer Direktor des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), Ludwig M. Eichinger, sieht aktuell keine allgemein akzeptierten Antworten für die Forderungen nach geschlechterneutralen Sprachformen und Regeln. Foto: dpa

KNA Mannheim. Der Direktor des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), Ludwig Eichinger, sieht aktuell keine einfachen und allgemein akzeptierten Antworten für die Forderungen nach neuen, geschlechterneutralen Sprachformen und Regeln.

„Es ist sehr positiv, dass es derzeit ein breites Nachdenken darüber gibt, wie Frauen und Männer auf neue Weise sprachlich gleichberechtigt behandelt werden können. Aber unsere Forschung zeigt, dass sich im Sprachgebrauch noch keine Lösung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN