zuletzt aktualisiert vor

Abgesackte Autobahn Riesenbrücke für das Riesenloch auf der A20 in Mecklenburg-Vorpommern

Von Lisa Kleinpeter

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die abgesackte Ostseeautobahn A20 in Mecklenburg-Vorpommern soll von Ende Sommer an wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar sein. Foto: Verkehrsministerium MVDie abgesackte Ostseeautobahn A20 in Mecklenburg-Vorpommern soll von Ende Sommer an wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar sein. Foto: Verkehrsministerium MV

Schwerin. Die abgesackte Ostseeautobahn A20 in Mecklenburg-Vorpommern soll von Ende Sommer an wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar sein.

Sie ist 720 Meter lang und aus Stahl – die neue Übergangslösung für das A20-Loch bei Tribsees, die das Verkehrsministerium in Schwerin gestern vorstellte. Für die provisorische Instandsetzung des eingestürzten Teilstücks soll der komplette marode Damm mit einer Behelfsbrücke überspannt werden.

„Mit dem Rückführen des Verkehrs auf die Autobahntrasse werden nicht nur die Menschen an den bisherigen Umleitungen entlastet“, erklärt Verkehrsminister Christian Pegel (SPD). „Diese Lösung wird auch den Verkehrsfluss verbessern und trägt zudem schon zur endgültigen Instandsetzung des Autobahndamms bei.“ Derzeit werden die A20-Pendler durch die umliegenden Dörfer geleitet. Sehr zum Leidwesen der Anwohner und Autofahrer.

Die europaweite Ausschreibung für die Brückenelemente liefe bereits, sagt Pegel. Die Straßenbauverwaltung rechnet mit einer Fertigstellung des provisorischen Bauwerks westlich der Trebetalbrücke bis Herbst diesen Jahres. Dann könne der Verkehr jeweils einspurig in beide Richtungen rollen.

Laut Pegel soll die Überführung auf großen Bohrpfählen gegründet werden, auf denen später auch das neue Autobahnteilstück ruhen wird. Das spare Zeit und Geld. Wenn es denn zur Brückenlösung kommt: „Es gibt noch viele Unwägbarkeiten“, so Pegel weiter. „Wir müssen vor allem die Ausschreibungsergebnisse für die Gründungsarbeiten abwarten.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN