Anzeige für 58-Jährigen Polizei befreit „Knäuel“ aus Männern und Spielzeug aus misslicher Lage

Von dpa

Zwei Männer haben sich mit einer Schaufensterpuppe und einem Spielzeugauto derart unglücklich ineinander verkeilt, dass sie von der Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit werden mussten. Symbolfoto: Michael GründelZwei Männer haben sich mit einer Schaufensterpuppe und einem Spielzeugauto derart unglücklich ineinander verkeilt, dass sie von der Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit werden mussten. Symbolfoto: Michael Gründel

Mainz. Zwei Männer haben sich mit einer Schaufensterpuppe und einem Spielzeugauto derart unglücklich ineinander verkeilt, dass sie von der Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit werden mussten.

Den beiden Männern war es nur noch möglich, die Wohnungstür einen Spalt breit zu öffnen und laut um Hilfe zu rufen, wie die Polizei in Mainz mitteilte. Der 58 Jahre alte Bewohner hatte sich zusammen mit dem 61 Jahre alten Bekannten, der als Ritter verkleideten Schaufensterpuppe und dem fernsteuerbaren Geländewagen im Wohnungsflur zu einer Art „Knäuel“ verkeilt, wie es in der Mitteilung der Polizei hieß.

Die Beamten entwirrten das Knäuel schließlich - niemand wurde verletzt. Wie es zu der misslichen Lage in der Nacht zum Samstag kam, konnten die stark betrunkenen Männer den Beamten nicht erklären. Stattdessen beschimpfte der 58-Jährige seine Retter - und kassierte dafür eine Anzeige.