In Brandenburg Hindernis stoppt ICE – Mehr als 500 Reisende müssen umsteigen

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein mit etwa 560 Reisenden besetzter ICE ist in Brandenburg liegengeblieben, nachdem er über ein Hindernis gefahren war. Symbolfoto: Holger Hollemann/dpaEin mit etwa 560 Reisenden besetzter ICE ist in Brandenburg liegengeblieben, nachdem er über ein Hindernis gefahren war. Symbolfoto: Holger Hollemann/dpa

Berlin. Ein mit etwa 560 Reisenden besetzter ICE ist in Brandenburg liegengeblieben, nachdem er über ein Hindernis gefahren war.

„Wir gehen davon aus, dass es auf die Bahngleise gelegte Schottersteine waren“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstagabend. Der Zug wurde so stark beschädigt, dass er nach Angaben der Deutschen Bahn nicht mehr weiterfahren konnte. Die Fahrgäste stiegen später in Ersatzzüge um. Dabei erlitt ein Mensch Kreislaufprobleme und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Bundespolizei twitterte.

Der ICE aus Hamburg sollte über Berlin nach München fahren, ein Zugteil nach Jena Paradies in Thüringen. Der Vorfall ereignete sich ganz in der Nähe von Neustadt (Dosse). Der kaputte Zug, der abgebremst hatte, stand am Donnerstagabend zunächst auf freier Strecke und konnte dann noch aus eigener Kraft zum dortigen Bahnhof zurücksetzen. Dort stiegen die Fahrgäste in zwei Ersatzzüge um. Der Zugverkehr sei nicht mehr beeinträchtigt, hieß es am Abend von der Bahn. Der defekte Zug sollte in das ICE-Werk in Rummelsburg abgeschleppt und dort repariert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN