„Milliardenklage auf Schadenersatz“ Kim Dotcom hat geheiratet – und will Neuseeland verklagen

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom. Foto: Geraldine Clermont/AAP/NZ NEWSWIRE FILE/EPA/dpaDer deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom. Foto: Geraldine Clermont/AAP/NZ NEWSWIRE FILE/EPA/dpa

Wellington. Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom hat wieder geheiratet. Der seit vielen Jahren in Neuseeland lebende Kieler kämpft derzeit gegen seine Auslieferung in die USA wegen Betrugsvorwürfen. Dotcom postete am Samstag auf Twitter Bilder der Hochzeit mit der 23-jährigen Elizabeth Donnelly.

Gleichzeitig kündigte er eine „Milliardenklage auf Schadenersatz“ gegen die Neuseeländische Regierung an. Diese habe die unrechtmäßige Zerstörung seiner Internet-Tauschplattform Megaupload ermöglicht und die Beschlagnahmung seines Vermögens ermöglicht, schrieb Dotcom.

Die US-Ankläger hatten dem Megaupload-Gründer und seinen Mitarbeitern ursprünglich Copyright-Betrug im großen Stil vorgeworfen. Durch den illegalen Austausch von geschütztem Material sollen Copyright-Besitzer um eine halbe Milliarde Dollar gebracht worden sein. Im Februar entschied ein Gericht in Neuseeland, dass Dotcom zwar nicht wegen Urheberrechtsverletzung ausgeliefert werden könne, wohl aber wegen Betrugs.

Von seiner damaligen Frau Mona hatte sich der 43-jährige Dotcom 2014 getrennt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN