Zeit für eine Abnehmkur Dschungelcamp 2018: Wer ist Sydney Youngblood?

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sänger Sydney Youngblood will etwas tun, was nicht mit Musik zu tun hat. Foto: MG RTL D / Arya ShiraziSänger Sydney Youngblood will etwas tun, was nicht mit Musik zu tun hat. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi 

Osnabrück. Als Soulsänger feierte vor rund 30 Jahren weltweite Charterfolge. Jetzt will er sich im Reality-TV-Segment versuchen. Wer ist Sydney Youngblood?

In Texas wird der heute 57-Jährige als Sydney Ford geboren. Zu seinem Künstlernamen Youngblood verhalf ihm seine Großmutter. Sie nannte den kleinen Sydney so, welcher den Kosenamen zu seinem Künstlernamen machte. Mit sechs Jahren sang er sich bei einem Talentwettbewerb zum Sieg. Der Wehrdienst brachte ihn 1980 nach Mannheim, wo er sich auch der Musik widmete. Tatsächlich kam ein paar Jahre später sein großer Durchbruch. Der Hit „If Only I Could“ machte ihn 1989 international bekannt.


Zuletzt war Youngblood als Sänger bei verschiedenen Veranstaltungen aufgetreten, darunter die „Starnacht am Wörthersee“ und eine Oldieparty in Thüringen. Passend zum Dschungelstart bringt er ein neues Album heraus. Ins Camp reisen möchte Youngblood, weil er auch abseits der Musik in Erscheinung treten will. Dem Sender RTL sagte er: „Ich freue mich darauf und brauche das.“

Dass er zwei Wochen lang mit elf anderen Leuten zusammenwohnen wird, sporne ihn an. Die Zeit im Dschungel wolle er auch für praktische Zwecke nutzen: „Ich will abnehmen und weniger rauchen. Das Camp wird wie eine Entziehungskur für mich.“

(Was sagt Ansgar? Die besten Sprüche des Dschungelkönigs der Herzen lesen Sie täglich in unserem Ansgar-Brinkmann-Liveticker)

Dschungelcamp 2018: die Kandidaten im Porträt

Zur Einstimmung auf das „Dschungelcamp 2018“ diskutieren wir die zentralen Fragen zu den diesjährigen Kandidaten.

Alle Berichte zum Dschungelcamp 2018 unter noz.de/dschungel


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft Anfang 2018 in der zwölften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sonja Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der zwölften Staffel sind Schlagersängerin Tina York, „Bachelorette“-Kandidat David Friedrich, GNTM-Kandidatin Giuliana Farfalla, Reality-Sternchen Matthias Mangiapane, DSDS-Finalist Daniele Negroni, Schauspielerin Sandra Steffl, Sänger Sydney Youngblood, Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser, „Bachelor“-Kandidatin Kattia Vides, Model Tatjana Gsell, Society-Promi Natascha Ochsenknecht und der einstige VfL-Osnabrück-Kicker Ansgar Brinkmann.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN