Millionen auf der Flucht Ausgebombt: Drei ukrainische Mütter über Krieg, Kinder und letzte Träume

Von Michael Clasen | 27.10.2022, 08:25 Uhr 18 Leserkommentare

Sie sind ausgebombt, mittelos, alleinerziehend: In einer Flüchtlingsbaracke in Uschhorod versuchen ukrainische Mütter, ihre Kinder durch Putins Krieg zu bringen. Drei erzählen, wie hart der Kampf ums Überleben ist.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche