43-Jährige will in der Heimat bleiben Russische TV-Journalistin Owsjannikowa: „Ich bin jetzt der Feind Nummer eins hier“

Von afp | 17.03.2022, 08:44 Uhr | 1 Leserkommentar

Die russische TV-Journalistin Marina Owsjannikowa will trotz einer drohenden Strafe in ihrem Heimatland bleiben. Wie es der 43-Jährigen aktuell geht, berichtet sie in einem Interview.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden