Trotz Ukraine-Krieg „Heiligster Feiertag“: Deshalb plant Russland große Militärparade am 9. Mai

Von dpa | 08.04.2022, 17:40 Uhr | 1 Leserkommentar

In einem Monat will Kremlchef Putin wieder groß feiern: den Sieg der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg. Doch das Blutvergießen in der Ukraine überschattet alles. Moskau spricht angesichts der vielen toten russischen Soldaten nun selbst von einer „gewaltigen Tragödie“.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden