Teilmobilmachung in Russland Militärexperte: Neue Rekruten werden keine Woche an der Front überleben

Von Flora Hallmann | 28.09.2022, 16:22 Uhr 1 Leserkommentar

Bis zu 300.000 Männer sollen in Russland mobilisiert und an die Front in der Ukraine geschickt werden. Der australische Militärexperte Mick Ryan erklärt, was die Teilmobilmachung für den Kriegsverlauf bedeutet – und sieht schwarz für die Zukunft der Rekruten. Die meisten würden keine Woche überleben.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche