Bedrohung durch Ukraine-Krieg „Müssen in 15 Minuten in der Luft sein“: So arbeiten bewaffnete Eurofighter

Von Udo Roll | 09.07.2022, 08:00 Uhr

Bewaffnete Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ wurden seit Ausbruch des Ukraine-Krieges mehrfach wegen russischer Militärmaschinen über der Ostsee alarmiert. Im Interview spricht der stellvertretende Geschwader-Kommodore Jürgen Schumann darüber, wie die Piloten der Alarmrotte sich an die Maschinen manövrieren und über den Einsatz der Bordwaffen als letzte Konsequenz.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat