Unterwasser-Explosionen Gaslecks bei Nord Stream 1 und 2 – Sabotage immer wahrscheinlicher

Von Flora Hallmann, dpa | 27.09.2022, 15:56 Uhr | Update am 27.09.202221 Leserkommentare

Nach einem Druckabfall in der Ostseepipeline Nord Stream 2, ist nun auch die Pipeline Nord Stream 1 betroffen. Die Kapazität ist ungeplant auf null gesunken. Nach Medienberichten könnten gezielte Anschläge dahinterstecken.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche