Dritter Test in Niederlanden Einladung nach Rotterdam „ehrt den SV Meppen“

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Spielpraxis soll Jeroen Gies im Tor des SV Meppen bekommen. Die Emsländer treten Samstag um 13 Uhr bei Sparta Rotterdam an. Foto: ScholzSpielpraxis soll Jeroen Gies im Tor des SV Meppen bekommen. Die Emsländer treten Samstag um 13 Uhr bei Sparta Rotterdam an. Foto: Scholz

Meppen. Auf eine interessante Aufgabe freut sich Meppens Trainer Christian Neidhart am punktspielfreien Wochenende. Der emsländische Drittligaaufsteiger tritt am Samstag um 13 Uhr beim niederländischen Erstligisten Sparta Rotterdam vor großer Kulisse an. Denn der Gastgeber aus der Stadt mit dem größten Seehafen Europas holt beim Familientag die offizielle Saisoneröffnung nach.

Der SV Meppen tritt in dieser Saison schon zum dritten Testspiel gegen einen Ehrendivisionär in den Niederlanden an. In der Vorbereitung hatte er in Erica 3:0 gegen Twente Enschede gewonnen und beim FC Utrecht ein 1:1 erreicht. „Wir haben uns über die Jahre einen guten Ruf erarbeitet, weil wir gut aufgetreten sind“, sagt Trainer Christian Neidhart und verweist auch auf etliche SVM-Anhänger aus den Niederlanden. Die Einladung zur Saisoneröffnung bei Sparta, die wegen der Europameisterschaft der Frauen neu terminiert wurde, ehre den Gast.

„Ideal zum Testen“

„Ideal zum Testen“, erklärt Neidhart. „Gegen einen guten Gegner.“ So bleibt sein Team im Punktspielrhythmus. Yannik Nuxoll, Thorben Deters, Conor Gnerlich, Julian Püschel und Leon Demaj fahren nicht mit, weil sie am Wochenende mit der U23 auflaufen, die Sonntag den SV Surwold erwartet. „Sie hätten es auch in Rotterdam verdient“, weiß der Coach, doch mehr Sinn mache es, wenn sie im Team weiterspielten. „Die Zusammenarbeit klappt gut“, sagt er.

Angeschlagene Spieler werden geschont

Im Rotterdamer Stadion Het Kasteel sollen Akteure wie Patrick Posipal, Menno Heerkes, Dennis Geiger, Jeroen Gies oder Jens Robben sammeln. Dabei will Neidhart auf alle Fälle durchwechseln, aber der Zeitpunkt sei noch offen. Alle angeschlagenen Akteure werden geschont. Dazu könnten Thilo Leugers (Kniebeschwerden), Marcel Gebers (Adduktorenprobleme), Benjamin Girth (Fuß umgeknickt) und Max Kremer („leichtes Zwicken“) zählen.

2016 Rückkehr in die Ehrendivision

Sparta, das 2010 ausgerechnet nach der Relegation gegen den Stadtrivalen Excelsior in die Eerste Divisie (2. Liga) abgestiegen ist, schaffte 2016 die Rückkehr in die Ehrendivision. In der aktuellen Saison belegt das Team von Trainer Alex Pastoor mit zwei Punkten aus drei Spielen den 13. Tabellenplatz. Einer 0:3-Niederlage in Venlo folgten Unentschieden gegen PEC Zwolle (1:1) und bei NAC Breda (2:2).

Innenverteidiger van Drongelen zum HSV

Der erst 18-jährige Sparta-Innenverteidiger Rick van Drongelen hat sich gerade zum Hamburger SV verabschiedet. Er hatte wenige Wochen zuvor beim 1:1 im Test beider Teams im österreichischen Imst (1:1) nicht nur mit der Führung für die Niederländer überzeugt. Gegangen ist mit unbekanntem Ziel auch Mathias Pogba. Der 26-jährige Mittelstürmer ist ein Bruder von Paul Pogba (Manchester United). Verpflichtet hat Rotterdam ein Talent von RB Leipzig: Abwehrspieler Julian Chabot hat dort bei den A- und B-Junioren sowie in der U23 gespielt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN