Erfahrung in der Dritten Liga Granatowski von Lotte zum SV Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der nächste Neuzugang für den SV Meppen: Nico Granatowski (M.) sammelte bereits Drittligaerfahrung. Mario Neumann (l.) und Heiner Beckmann präsentierten den Offensivspieler in der Hänsch-Arena. Foto: Uli MentrupDer nächste Neuzugang für den SV Meppen: Nico Granatowski (M.) sammelte bereits Drittligaerfahrung. Mario Neumann (l.) und Heiner Beckmann präsentierten den Offensivspieler in der Hänsch-Arena. Foto: Uli Mentrup

Meppen. Aufsteiger SV Meppen hat einen in der Dritten Liga erfahrenen Spieler verpflichtet: Nico Granatowski kommt vom neuen Liga-Rivalen SF Lotte. Er unterzeichnete einen Vertrag bis 2018.

Der 26-jährige Offensivfußballer kann auf der rechten Außenbahn, aber auch zentral spielen. „Hauptsache, ich bin dabei“, erklärte er. Für die SG Sonnenhof Großaspach und Lotte hat er insgesamt 20 Drittligaspiele absolviert. Bei den Sportfreunden wurde der gebürtige Braunschweiger als Aufstiegsheld gefeiert: Er hatte die Westfalen vor einem Jahr in Mannheim in Führung geschossen. Granatowki zog von der linken Seite in den Strafraum und schlenzte den Ball rechts oben in den Torwinkel. Nur Sekunden später erhöhte Bernd Rosinger auf 2:0.

„Ausgebuffter Typ“

„Nico ist ein ausgebuffter Typ. Er weiß, wie es geht“, sagte Mario Neumann vom Meppener Trainerteam, das die Vielseitigkeit des Fußballers schätzt. „Er hat ein sehr gutes Auge für die Mitspieler“, weiß Neumann. Zudem passe der Neue gut zum Team. Auch Lotte habe den Aufstieg vor einem Jahr „als Mannschaft erarbeitet“. „Er bringt viel Erfahrung mit“, stellte der Sportliche Leiter Heiner Beckmann fest. Die Trainer hätten ihn beobachtet.

Mit Leugers in der Auswahl

Der Spieler freut sich auf die neue Herausforderung bei einem Traditionsverein, bei dem er eine große Kulisse erwartet. Er hat in Meppen schon einige Spiele gesehen. Die guten Gespräche mit Christian Neidhart und Mario Neumann hätten ihn beeindruckt. „Hier kann sich noch mehr entwickeln.“ Zudem kennt er Thilo Leugers von der Niedersachsenauswahl und auch Max Kremer

34 Partien in der Regionalliga West

Granatowski war im Februar 2015 nach Lotte gewechselt. In der Regionalliga West erzielte er in 34 Partien vier Tore für die Sportfreunde. Vor einem Jahr fiel er nach dem Bruch des Innenknöchels gut vier Monate aus. In der Dritten Liga absolvierte er 14 Spiele, neunmal stand er in der Startelf, ein Tor blieb ihm verwehrt.

Fünf Spiele gegen den SVM

In der ersten Hälfte der Saison 2014/15 kam Granatowski für Großaspach zu sechs Einsätzen. Gegen die Baden-Württemberger hatte er mit der U23 des VfL Wolfsburg 2014 die Qualifikation für die Dritte Liga verpasst. In seiner Zeit bei den Jungwölfen, für die er auch die der A- und B-Junioren-Bundesliga spielte, bestritt er fünf Partien gegen den SV Meppen. In der Regionalliga gelang ihm der einzige Sieg beim 3:0 Anfang März 2012. Dem standen zwei Niederlagen und zwei Remis gegenüber. „In Meppen habe ich immer gern gespielt“, stelle er fest.

Flügelzange mit Eilers

Granatowski, der in der Jugend für den Braunschweiger SC Acosta auflief, begann seine fußballerische Laufbahn als Stürmer, wurde aber schon in der Jugend ins Mittelfeld zurückgezogen. In Wolfsburg bildete der 1,72 Meter große Spieler mit dem aktuellen Bremer Justin Eilers die Flügelzange. Trotz eines Kreuzbandrisses im Mai 2012 absolvierte Granatowski insgesamt 98 Regionalligaspiele für die Wolfsburger, in denen er acht Treffer erzielte.


Der neue Kader

Aus dem aktuellen Kader haben Jovan Vidovic, Julian Püschel, Menno Heerkes, Patrick Posipal, Janik Jesgarzewski, David Vrzogic, Thorben Deters, Thilo Leugers, Martin Wagner, Marius Kleinsorge, Max Kremer, Jeroen Gies, Benjamin Girth, Marcel Gebers und Francky Sembolo einen Vertrag. Bleiben sollen Dennis Geiger, dessen Kontrakt für die Regionalliga galt, Jens Robben, der in den nächsten Tagen einen neuen Vertrag unterzeichnen dürfte, Youri ter Arkel und Jonas Hoge. Fabian Cordes und Luca Sellere kommen von der U19 des Jugendleistungszentrums Emsland. Als weitere Zugänge stehen neben Nico Granatowski noch Devann Yao (Berliner AK), Giorgio Beltau (FC Groningen, U19), Conor Gnerlich (JFV Nordwest) und Yannik Nuxoll (BSV Rehden) fest.

Verlassen haben Sebastian Schepers (BW Papenburg), Benjamin Gommert ( VfB Lübeck), Mirco Born (SV Sandhausen) und Marc Schnier (SC Hessen Dreieich) den Verein.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN