Yao hat Verein verlassen SV Meppen: Tankulic wird an der Schulter operiert

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen Jetzt kommt es knüppeldick für den SV Meppen: Nach dem Pokalerfolg in Oldenburg fällt auch noch Luka Tankulic aus. Der Mittelfeldspieler hat sich an der Schulter verletzt und wird Anfang der Woche operiert.

Tankulic ist nach Angaben von Trainer Christian Neidhart in der Schlussphase in Oldenburg nach einem Zweikampf mit VfB-Torwart Dominik Kisiel unsanft zu Boden gegangen. Ein Band in der Schulter ist gerissen. „Er wird wohl Montag oder Dienstag operiert“, sagt Neidhart. Es droht eine sechs- bis siebenwöchige Pause.

Bestandsaufnahme

Neidhart, Co-Trainer Mario Neumann, Finanzvorstand Stefan Gette und Sportvorstand Heiner Beckmann besprechen, welche Handlungsmöglichkeiten dem SVM bleiben, um die aktuelle Personalnot zu lindern. „Wir machen eine Bestandsaufnahme“, sagt der Trainer. Ob der Verein noch einen Spieler verpflichtet, dürfte sich nächste Woche entscheiden.

Stammpersonal fällt aus

„Es ist schon eine außergewöhnliche Situation“, erklärt Neidhart. Denn es fällt das Stammpersonal aus. Mit Fabian Senninger (Kreuzbandriss) kann der SVM kaum planen. Marcel Gebers, der gerade an der Hüfte operiert wurde, steht vielleicht nach der Winterpause zur Verfügung. Neidhart ist optimistisch, dass Erik Domaschke (Teilabriss der Patellasehne) vielleicht schon in gut einer Woche in Cottbus wieder mitmischt. Es könnte einen Spieltag länger dauern. Der Torwart hat eine Reha in Leipzig gemacht. Sollte er wieder fit sein, stellt sich zumindest die Frage nach der Verpflichtung eines weiteren Torhüters nicht.

Ballmert muss Rückstand aufholen

Domaschke soll genau wie Markus Ballmert, der wegen Fußbeschwerden schon länger ausfällt, Montag wieder ins Training einsteigen. Ballmert muss aber noch einen Trainingsrückstand wettmachen.

Handlungsbedarf aus der Sechser-Position?

Falls noch ein Spieler kommt, dürfte es ein Sechser sein. Dort ist der größte Handlungsbedarf. Wenn der SVM handeln sollte, muss er eine Verstärkung holen. Eine Ergänzung macht keinen Sinn. Allerdings schließt das Transferfenster am Monatsende.

Yao hat Verein verlassen

Verlassen hat Devann Yao den SVM. Der Offensivspieler hatte in den Planungen von Neidhart schon lange keine Rolle mehr gespielt. Der 28-jährige gebürtige New Yorker kam 2016 vom Berliner AK zum SV Meppen, für den er sechs Pflichtspiele absolvierte. „Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir den Vertrag aufgelöst“, sagte Beckmann. Wohin es Yao zieht, wisse der Verein nicht.

Freitag Leistungsdiagnostik

Nach fünf Spielen in 16 Tagen hat die Mannschaft am Donnerstag sowie am Wochenende frei. Freitag steht noch der zweite Teil der Leistungsdiagnostik auf dem Programm. Am Montag beginnt die Vorbereitung auf das Spiel in Cottbus.

Pokalspiel in Jeddeloh am 31. Oktober

Eine willkommene Zusatzbelastung hat sich der SV Meppen mit dem ersten Pokalsieg gegen Oldenburg gesichert. Im Viertelfinale muss er beim SSV Jeddeloh antreten. Allerdings findet die Partie aus Sicherheitsgründen nicht am 3., sondern erst am 31. Oktober um 15 Uhr statt. Am ursprünglich festgelegten Termin spielen TSV Havelse gegen 1. FC Germania Egestorf-Langreder, SV Drochtersen/Assel gegen Eintracht Braunschweig und BSV Rehden gegen VfL Osnabrück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN