Bereits alle Sitzplatzkarten verkauft SV Meppen: Tickets für Lotte und Osnabrück sind begehrt

Von Dieter Kremer

Der SV Meppen in der Saison 2018/19. Foto: Werner ScholzDer SV Meppen in der Saison 2018/19. Foto: Werner Scholz

Meppen Auf ungewohntes Terrain haben sich die Drittligafußballer des SV Meppen am Freitagmorgen begeben: Das offizielle Mannschaftsfoto wurde auf dem Wasser geschossen. Derweil reißen sich die emsländischen Fans um die Tickets für die Spiele in Lotte und gegen Osnabrück.

Viele Passanten blickten unweit des Stadtzentrums verwundert herunter von der Hase-Hubbrücke in Richtung Wasser, als sich am Freitag um kurz vor neun Uhr 24 blau-weiß gekleidete Spieler und drei neonfarbene Torhüter samt Trainer- und Betreuerteam in drei Reihen auf einem Ponton postierten. Der SV Meppen hat sein offizielles Mannschaftsfoto vor der Brücke machen lassen. Im Vorjahr waren die Spieler noch vor dem Meppener Rathaus abgelichtet worden.

Sitzplätze fürs Derby weg

Wie groß die Euphorie vor dem Saisonstart ist, hatte bereits der Donnerstagabend gezeigt, als etwa 300 Fans zur offiziellen Trikotvorstellung nach Niederlangen gekommen waren. Einige von ihnen hatten bereits am Donnerstagmorgen für Tickets angestanden. Tickets für das erste Heimspiel am 5. August gegen den VfL Osnabrück. Bereits zwei Stunden nachdem der Vorverkauf gestartet war, gab es keine Sitzplatzkarten mehr - weder in den Vorverkaufsstellen noch online. Alle 4305 Sitzplätze in der Hänsch-Arena sind bereits vergriffen. Wer beim Derby im 13.663 Zuschauer fassenden Stadion dabei sein möchte, muss sich also ein Stehplatzticket kaufen.

1500 Tickets für Lotte

Auch der Vorverkauf für das Auftaktspiel in Lotte (30. Juli, 19 Uhr) lockt die Anhänger an. Er startete am Freitag um 12 Uhr in der Geschäftsstelle des SVM. Ausschließlich dort gibt es die Karten für den 1. Spieltag. Um 13.55 Uhr vermeldete der SV Meppen, dass alle Sitzplatzkarten bereits vergriffen seien, man aber noch Stehplätze in beiden Kategorien (Vollzahler und ermäßigt) habe. Um 15.25 Uhr teilte der Club mit, dass jetzt auch die ermäßigten Stehplatzkarten ausverkauft seien. Das von Lotte zur Verfügung gestellte Kartenkontingent umfasst 1500 Tickets. In der letzten Saison hatte Lotte mehr Tickets nach Meppen geschickt. Am Ende nahmen gut 4000 emsländische Fans die 80 Kilometer lange Fahrt nach Lotte auf sich. Insgesamt verfolgten 6331 Zuschauer das 2:2.

10.059 Plätze in Lotte

Das Frimo-Stadion der Sportfreunde bietet offiziell 10.059 Plätze. Bisher heizten die Lotte-Fans die Stimmung aus dem Stehblock an der Seite der Gegengeraden an. Zur neuen Saison ziehen sie in die Ostkurve, um von dort künftig ihre Mannschaft anzufeuern.

2700 zu 6500

Lottes geplanter Zuschauerschnitt liegt bei 2700. Zum Vergleich: Der SV Meppen plant mit einem Schnitt von 6500 Zuschauern. Aktuell sind alleine rund 2200 Dauerkarten verkauft.

Vergangene Saison 6889 Zuschauer im Schnitt

In der vergangenen Saison kamen im Schnitt 6889 Besucher zu den 19 Heimspielen des SV Meppen. Der kalkulierte Schnitt lag bei 5949. Insgesamt passierten 130.894 Zuschauer die Tore der Hänsch-Arena. In der Zuschauertabelle bedeutete das Platz sechs hinter Magdeburg, Rostock, Karlsruhe, Paderborn und Osnabrück. Minuskulisse bedeuteten 4426 Zuschauer gegen SpVgg Unterhaching. Ein Heimspiel war mit 13.286 Besuchern offiziell ausverkauft: Beim 1:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN