Erste Testspielniederlage SV Meppen fehlt die Frische beim 1:2 gegen Groningen

Von Uli Mentrup


Norg Jetzt hat es den SV Meppen erwischt: Der Drittligist kassierte die erste Niederlage in der Vorbereitung. Am Freitagabend verlor er nicht unverdient in Norg gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen mit 1:2 (0:1).

Freitag, der 13. Daran lag es nicht, dass die Emsländer, die sich zuvor gegen die Ehrendivisionäre Almelo (2:0) und Zwolle (5:2) behauptet hatten, erstmals verloren. Zum einen wirkte die Meppener nach schweren Einheiten einfach etwas müder, die Frische – auch die geistige – der vorherigen Partien fehlte. „Das ist kein Beinbruch“, kommentierte Trainer Christian Neidhart die Niederlage gegen die lila-weißen Groninger. „Wir haben gesehen, was wir sehen wollten.“

Nach vorne wenig erarbeitet

Es klappt noch nicht alles. Das geht auch in so kurzer Zeit nicht. Vor allem in der gegnerischen Hälfte lief nicht so viel zusammen. „Der Gegner hat wenig zugelassen“, erklärte Neidhart. Der SVM sich aber nach vorn auch nur wenig erarbeitet.

Groningen energisch

Der SV Meppen geriet von Beginn an in die Defensive. Die Groninger attackierten früh und energisch. Am letzten Tag ihres Trainingslagers im benachbarten Norg gab sich die Mannschaft von Coach Danny Buijs zielstrebig und engagiert.

Die Emsländer kamen selten in die Nähe des Groninger Tores, in dem Keeper Jan Hoekstra vor der Pause nicht geprüft wurde. Einmal landete der Ball nach Heber von Max Wegner zwar an der Torlatte, aber der Linienrichter hatte bereits die Fahne oben: abseits.

0:1 in der 45. Minute

Die Gäste blieben lange ohne Gegentor. Dass der Treffer in der 45. Minute fiel, ärgerte Neidhart: „Das darf nicht passieren.“ Nach einem Meppener Ballverlust schaltete Groningen schnell um, schickte den kurz zuvor eingewechselten Ahmad Mendes Moreira auf der linken Seite – und der traf aus spitzem Winkel.

Kremer trifft zum 1:2

Zur Pause wechselte Neidhart neunmal. Auch dem 0:2 ging ein Ballverlust im Mittelfeld voraus: Nach Hereingabe von Moreira traf Tom van Weert per Kopf. Der Erstligist agierte weiter aggressiv, Meppen blieb ohne Möglichkeit bis zur 81. Minute. Dann verkürzte Max Kremer auf 1:2. Am Wochenende hat die Mannschaft frei.


FC Groningen - SV Meppen 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Ahmad Mendes Moreira (45.), 2:0 Tom van Weert. (58.), 2:1 Max Kremer (81.),

SV Meppen: 1. Halbzeit: Domaschke - Jesgarzewski, Vidovic, Komenda, Amin – Ballmert, Leugers - Kleinsorge, Tankulic, Born - Wegner. 2. Halbzeit: Domaschke – Senninger, Puttkammer, Posipal, Vrzogic - Wagner, Leugers (62. Hoormann) - Kremer, Deters, Granatowski - Undav