Mittwoch Test in Wilhelmshaven SV Meppen: Torwart Gies fällt mit Bänderriss aus

Fällt vorerst aus mit einem Bänderriss: Meppens Torwart Jeroen Gies. Foto: ScholzFällt vorerst aus mit einem Bänderriss: Meppens Torwart Jeroen Gies. Foto: Scholz

Meppen. Am Mittwoch um 19 Uhr bestreitet der SV Meppen sein nächstes Testspiel beim langjährigen ehemaligen Liga-Rivalen SV Wilhelmshaven. Gleich ein Quartett des Drittligisten war bereits für das Team vom Jadebusen aktiv, das jetzt in der Bezirksliga spielt.

Über Wilhelmshaven-Erfahrung verfügen neben Trainer Christian Neidhart noch Max Kremer, Steffen Puttkammer und Neuzugang Max Wegner. „Wahrscheinlich kenne ich niemanden mehr“, vermutet Kremer. „Vielleicht Dr. Hans Herrnberger“, nennt Neidhart den Vorstandsvorsitzenden. Zuletzt trafen Wilhelmshaven und Meppen in der Saison 2013/14 aufeinander. Danach musste der SVW, der sich seit Jahren weigerte, für seinen italienisch-argentinischen Spieler Sergio Sagarzazu die nach Fifa-Regularien fällige Aufwandsentschädigung zu zahlen, absteigen. Mehrere gerichtliche Auseinandersetzungen folgten.

16 Punkte weg

Von der Meinungsverschiedenheit war auch Neidhart betroffen. Denn in der Saison 2012/13 wurden dem Verein aufgrund einer Sanktion der Fifa-Disziplinarkommission sechs Punkte abgezogen. Zehn weitere Zähler verlor sein Team, weil Insolvenzverfahren gegen den FC Oberneuland (6 Punkte) und der VfB Lübeck (4) eröffnet und deren Spiele annulliert wurden. Wilhelmshaven rutschte auf einen Abstiegsrang, blieb aber wegen des Kieler Aufstiegs noch eine Saison in der Regionalliga.

Amin erstmals dabei

Im Jadestadion dürften Neuzugang Hassan Amin (Waldhof Mannheim), Thilo Leugers (Knieoperation) und wohl auch David Vrzogic (Knieprobleme) zum ersten Saison-Einsatz kommen. Das Trio hatte bislang angeschlagen nur zugeschaut. Damit ergeben sich für Neidhart andere Optionen. Er überlegt noch, ob er wieder zur Pause durchwechseln soll, oder ob einige Spieler länger auf dem Platz bleiben.

Tankulic mit Knieproblemen

Vier Kicker stehen wohl nicht zur Verfügung: Jeroen Gies, der sich nach einer Rettungsaktion beim Blitzturnier in Ankum verletzte, fällt mit einem Bänderriss am Knöchel in den nächsten drei Wochen aus. Neidhart ärgert sich über den Meppener Fehlpass, der die Aktion von Gies erst nötig machte. Marcel Gebers (Entzündung) steht weiter nicht zur Verfügung. Luka Tankulic pausiert wegen Knieproblemen nach Pressschlägen. Wahrscheinlich ist auch Kremer nicht dabei. Er klagt über Beschwerden an der Achillessehne. „Ich habe einen Schlag darauf bekommen“, sagt der 29-Jährige. „Es ist nicht gravierend, aber wir wollen kein Risiko eingehen“, erläutert er. Neidhart wartet die letzte Entscheidung vom Arzt und vom Physiotherapeuten ab.

Kremer: SVW gutes Sprungbrett

Kremer spielte ein Jahr in Wilhelmshaven: „Der Verein war das richtige Sprungbrett für mich. Ich hatte dort eine gute Zeit.“ Dann kam er gemeinsam mit Neidhart zum SV Meppen, für den er gerade ins sechste Jahr geht. Die ersten vier Tore in Folge beim 9:0 im ersten Saisontest in Holtland haben Selbstvertrauen gegeben. „Das ist richtig gut gelaufen.“ In Haselünne kam Kremer nur zu einer kurzen Einwechslung für den angeschlagen Marius Kleinsorge. In Ankum musste er passen. Kremer hofft, dass er bald wieder auf dem Rasen steht. „Tore schießt man immer gern.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN