Starker Auftritt vor der Pause Kremer mit Viererpack beim 9:0 des SV Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Holtland Das sah zum Aufgalopp schon ganz gut aus. Der SV Meppen behauptete sich am Mittwochabend im ersten Testspiel der neuen Saison beim SV Holtland gegen eine ostfriesische Auswahl mit 9:0 (6:0).

Für Max Kremer begann die Serie traumhaft. Er schoss das erste Tor der neuen Serie – und legte gleich noch drei weitere nach. Den lupenreinen Hattrick schaffte er binnen gerade acht Minuten. So kann es weitergehen. Das vierte Tor gelang in der 38. Minute. Danach erst durften die Mannschaftkollegen ran. „Max hat da weitergemacht, wo er in der 3. Liga aufgehört hat“, stellte Trainer Christian Neidhart fest.

Gies muss klären

Dabei verfügte der Gastgeber über die ersten Möglichkeiten: Torwart Jeroen Gies klärte beim Schuss des Bunders Eike Schmidt und beim Kopfball von Marvin Eilerts, der vom JLZ Emsland nach Emden gewechselt ist. Zweimal wurde der Meppener vor der Pause noch geprüft.

Weitere Möglichkeiten

Der SVM benötigte nur wenige Minuten, um den Rhythmus zu finden. Durch die Kremer-Tore enteilte er früh. Das 6:0 zum Seitenwechsel, die weiteren Treffer steuerten Nico Granatowski und Luka Tankulic kurz vor der Pause bei, drückt es deutlich aus. Und der Drittligist verfügte über weitere Möglichkeiten.

Komenda auf der linken Seite

Der linke Flügel hatte einige gute Aktionen mit Neuzugang Marco Komenda und dem spielfreudigen Nico Granatowski. Komenda war einer von drei Neuzugängen in der Startelf. Der 21-jährige ehemaligen Mönchengladbacher spielte auf der linken Seite der Viererkette, orientierte sich stets nach vorn. Neidhart will den vielseitigen Fußballer, der als schnell und kopfballstark gilt, allerdings noch auf weiteren Positionen testen. „Er kann auch auf der Sechs oder in der Innenverteidigung spielen.

Drei Neue in der Startelf

Der 29-jährige Stürmer Max Wegner, nach Nico Granatowski und Luka Tankulic der dritte ehemalige Lotter im SVM-Aufgebot, blieb noch ohne Torerfolg. Jannik Hoormann vom JLZ Emsland spielte neben Martin Wagner zentral vor der Abwehr.

Vor der Pause schnörkellos

Mit der Vorstellung vor der Pause war Neidhart zufrieden, der SVM erkannte die Aktionen, agierte schnörkellos und als Mannschaft. Und schoss Tore. „Das hat mir gefallen“, bekannte Neidhart.

Nach dem Wechsel mehr Einzelaktionen

Das lief nach dem Wechsel nicht mehr so glatt. Da hatten die Akteure neben dem Morgentraining noch eine Laufeinheit in den Beinen. Die Kicker hätten mehr aus ihren Möglichkeiten machen können, übertrieben aber die Einzelaktionen.

Nur Tankulic spielte 90 Minuten

Bis auf Tankulic wechselte Neidhart komplett durch. Mit Torwart Matthis Harsman, Deniz Undav, Rückkehrer Mirco Born und Sven Goldschmidt waren vier Neue dabei. Es fehlte wie erwartet als Hassan Amin als einziger Neuer. Der Ex-Braunschweiger Undav hatte Pech bei einem Pfostenschuss (55.), Born zeigte einige Ansätze. Beide trafen aus Abseitsposition. Auf ein Tor mussten die Emsländer im zweiten Durchgang länger warten. Es gelang Goldschmidt erst 17 Minuten vor dem Abpfiff. Dann legte Born per Strafstoß das 8:0 nach, Undav ließ das 9:0 folgen.


Auswahl - SVM 0:9 (0:6)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 alle Max Kremer (8., 10., 15., 38.), 5:0 Nico Granatowski (40.), Luka Tankulic (42.). 0:7 Sven Goldschmidt (73.), 0:8 Mirco Born, FE. (75.). 0:9 Denis Undav (85.).

SV Meppen: 1. Halbzeit: Gies; Jesgarzewski, Vidovic, Komenda, Granatowski, Wagner, Hoormann, Kremer, Tankulic, Posipal, Wegner. 2. Halbzeit: Harsman; Senninger, Undav, Deters, Ballmert, Nuxoll, Born, Demaj, Puttkammer, Goldschmidt, Tankulic.

Die weiteren Testspiele des SV Meppen

29. Juni (19.00 Uhr): Haselünner SV (Haselünne)

30. Juni: Blitzturnier mit Werder Bremen II und BV Cloppenburg.

4. Juli (19.00 Uhr): SV Wilhelmshaven (Wilhelmshaven)

8. Juli (15.00 Uhr): Heracles Almelo (Herzlake)

10. Juli (19.00 Uhr): PEC Zwolle (Zwolle)

13. Juli (18.30 Uhr): FC Groningen (Norg)

17. Juli (19.00 Uhr): Union Lohne (Lohne)

21. Juli (ab 14.00 Uhr): Blitzturnier mit Stoke City und dem Hamburger SV

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN