Freier Verkauf ab 9. Juli SV Meppen verkauft 700 Dauerkarten an einem Tag

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Zuschauer sind offenbar heiß auf Thorben Deters und Co. Foto: Werner ScholzDie Zuschauer sind offenbar heiß auf Thorben Deters und Co. Foto: Werner Scholz

Meppen Anfang dieser Woche hat der SV Meppen seinen Dauerkartenverkauf gestartet. 700 Tickets sind bereits innerhalb der ersten 24 Stunden verkauft worden. Karteninhaber und Vereinsmitglieder haben ein Vorkaufsrecht.

Die bisherigen Dauerkarteninhaber können seit dem vergangenen Montag (18. Juni) bis einschließlich Freitag, 29. Juni, ihre Tickets buchen. Vom 2. bis 6. Juli haben alle Mitglieder des SV Meppen die Gelegenheit, sich ihre Karten zu sichern. Ab dem 9. Juli startet der freie Verkauf für alle Interessenten. Mit diesem Datum, so heißt es in der Pressemitteilung des Vereins, erlöschen sämtliche „Altrechte“ von Karteninhabern, die sich nicht gemeldet haben. Der SVM empfiehlt den Anhängern, sich frühzeitig um Dauerkarten zu bemühen.

In der unteren Hälfte der Preistabelle

Der SV Meppen hat in allen Kategorien die Preise für die Dauerkarten erhöht. „Unsere Dauerkartenpreise liegen auch künftig in der unteren Hälfte der 3. Liga“, erklärte kürzlich SVM-Vorstandssprecher Andreas Kremer. Er hat nach eigenen Angaben noch keine negativen Reaktionen erfahren. Die Preise erhöhen sich für Vollzahler bei den Sitzplätzen auf der neuen Tribüne um 80 Euro und auf der alten Tribüne um 70 Euro. Stehplatz-Dauerkarten kosten zehn 10 Euro mehr.

Die neuen Preise

Stehplatzdauerkarten kosten für die Saison 2018/19 beim SVM 160 Euro (Vollzahler/bisher 150), 144 Euro (ermäßigt/120) beziehungsweise 80 Euro (Kind/65). Der Preis für einen Sitzplatz bei allen Heimspielen beträgt für die neue Tribüne 400 Euro (Vollzahler/bisher 330), 320 Euro (ermäßigt/240) beziehungsweise 160 Euro (Kind/130) und für die alte Tribüne 304 Euro (Vollzahler/bisher 240), 256 Euro (ermäßigt/195) und 112 Euro (Kind/90).

Geschäftsstelle drei Tage geöffnet

Die Geschäftsstelle des SV Meppen ist montags, mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

2000 Dauerkarten im Vorjahr

In der vergangenen Saison verkaufte der SV Meppen über 2000 Dauerkarten. Im Schnitt kamen 6889 Besucher zu den 19 Heimspielen der Meppener. Der kalkulierte Schnitt lag bei 5949. Insgesamt passierten 130.894 Zuschauer die Stadiontore der Hänsch-Arena. In der Zuschauertabelle bedeutete das am Ende Platz 6 hinter Magdeburg, Rostock, Karlsruhe, Paderborn und Osnabrück. Minuskulisse bedeuteten 4426 Zuschauer gegen SpVgg Unterhaching. Einmal war das Heimspiel mit 13.286 Besuchern offiziell ausverkauft: Beim 1:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN