„Sind nicht am Ende unserer Ziele“ SV Meppen: Nico Granatowski bleibt ein weiteres Jahr

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich auf mindestens ein weiteres Jahr beim SV Meppen (v.l.): Heiner Beckmann, Nico Granatowski, Christian Neidhart und Finanzvorstand Stefan Gette. Foto: Heiner HarnackFreuen sich auf mindestens ein weiteres Jahr beim SV Meppen (v.l.): Heiner Beckmann, Nico Granatowski, Christian Neidhart und Finanzvorstand Stefan Gette. Foto: Heiner Harnack

Meppen. Neun Torvorlagen in der laufenden Saison – mehr Treffer hat niemand beim Fußball-Drittligisten SV Meppen vorbereitet. Nico Granatowski, der vor der Saison von den Sportfreunden Lotte ins Emsland gekommen war, spielt eine starke Serie. Auch in der kommenden Saison dürfen sich die SVM-Anhänger auf den Flügelflitzer freuen: Der 26-Jährige hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Die Vertragsverlängerung wurde noch vor dem gestrigen Spiel gegen Lotte in der Hänsch-Arena durch die Stadionmikrofone und auf der Leinwand verkündet. Der Jubel auf den Rängen war entsprechend groß, die Freude über den Verbleib eines weiteren Leistungsträgers natürlich enorm.

Von Lotte nach Meppen

„Ich bin froh, dass es geklappt hat, da ich hier in Meppen auch die richtigen Leute um mich herum habe“, sagt Granatowski, der ebenso wie sein Trainer Christian Neidhart gebürtiger Braunschweiger ist. Vor seinem Engagement beim SVM war er für den VfL Wolfsburg, die SG Sonnenhof-Großaspach und dem gestrigen Gegner SF Lotte aktiv.

Erster Siegtreffer

Neben seinen neun Torvorlagen markierte Granatowski selbst zwei Treffer. Noch zu wenig für den Geschmack des Offensivspielers. Allerdings hatten die beiden Tore in dieser Saison eine besondere Bedeutung. Das erste Mal netzte er am vierten Spieltag ein. Damals gelang ihm bei Hansa Rostock ein Traumtor aus gut und gerne 30 Metern – es war der 2:1-Siegtreffer. Das war erste Dreier für die Meppener in der laufenden Drittliga-Saison.

Verantwortliche halten viel von Granatowski

Sein zweites Tor gelang Granatowski vor heimischer Kulisse gegen den VfL Osnabrück am neunten Spieltag. Es war der einzige Treffer des Spiels, der Braunschweiger sorgte somit für den so heiß ersehnten Derbysieg. „Beide Treffer waren bedeutsam. Das Tor in Rostock war wichtig, weil wir durch den ersten Sieg in der Liga angekommen sind. Das 1:0 gegen Osnabrück war für die Fans in der Hänsch-Arena sicherlich wichtiger“, sagt Granatowski. „Wir sind sehr froh, dass wir Nico für ein weiteres Jahr an uns binden können“, meinte SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann, der davon ausgeht, dass man eine erfolgreiche Mannschaft für die kommende Saison zusammen stellen werde, nach der Vertragsunterzeichnung. „Er hat gezeigt, dass er für unsere Truppe sehr wertvoll ist.“

„Sind froh, dass ‚Grana‘ sich für uns entschieden hat“

Granatowski fühlt sich im Emsland wohl: „Wir sind hier längst nicht am Ende unserer Ziele.“ Natürlich freut sich auch Neidhart darüber, weiter mit dem schnellen Außen planen zu können: „Jeder Spieler, der eine gute Saison spielt, weckt Begehrlichkeiten in der Liga, und wir sind froh, dass ‚Grana‘ sich für uns entschieden hat.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN