Die Stimmen zum SVM-Spiel Mike Bähre: „Wir haben den Kampf angenommen“

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Meppener freuten sich über den verdienten Punkt gegen den Spitzenreiter SC Paderborn. Foto: Werner ScholzDie Meppener freuten sich über den verdienten Punkt gegen den Spitzenreiter SC Paderborn. Foto: Werner Scholz

Meppen. Es war ein kämpferisches, aber vor allem temporeiches Fußball-Drittligaspiel am Dienstagabend zwischen dem SV Meppen und dem SC Paderborn (0:0). Nach dem Abpfiff waren die Akteure beider Mannschaften einig, dass es ein gerechtes Unentschieden war.

Christian Strohdiek, SC Paderborn: „Es war ein zweikampfbetontes Spiel. In einigen Phasen ging es hin und her. Wir hatten mehr Torchancen, mit dem Quäntchen Glück hätten wir die Partie gewinnen können. Aber im Großen und Ganzen geht der Punkt in Ordnung.“

Sebastian Schonlau, SC Paderborn: „Es war ein rassiges Spiel mit viel Mentalität auf beiden Seiten. Es hat Spaß gemacht, zu spielen. Denn beide Mannschaften haben alles gegeben und sich überall reingehauen. Im Endeffekt ist das 0:0 in Ordnung. Wir können mit dem Punkt leben und Meppen sowieso.“

Max Kremer, SV Meppen: „Es war wie zu erwarten ein Kampfspiel. Wir haben uns gut reingebissen und nicht viel zugelassen. Gegen eine Top-Mannschaft haben wir eine gute Leistung gezeigt.“

Mike Bähre, SV Meppen: „Man hat gesehen, dass wir den Punkt wollten und alles gegeben haben. Am Ende haben wir nicht unverdient den Zähler hierbehalten. Wir haben viel dafür getan. Wir haben den Kampf angenommen und uns nicht versteckt.“

Marcel Gebers, SV Meppen: „Wir haben von der ersten Minute an gut dagegengehalten und die Zweikämpfe angenommen, was in den vergangenen zwei Spielen vielleicht nicht so gut geklappt hat. Das wollten wir heute ändern. Wir haben nur wenig zugelassen und hatten vorne auch ein, zwei Aktionen. Das war ein gerechtes Unentschieden.“

Fabian Senninger, SV Meppen: „Gegen Paderborn zu Null zu spielen und somit einen Punkt mitzunehmen, ist schon stark. Wir haben zum Schluss nochmal gedrückt, am Ende hat vielleicht der letzte Funken, der letzte Pass gefehlt.“

Martin Wagner, SV Meppen: „Wir haben eine gute Partie gesehen – von beiden Mannschaften. Wir haben die Zweikämpfe gut angenommen und wollten an diese mannschaftliche Geschlossenheit anknüpfen. Das haben wir heute gezeigt und verdient einen Punkt mitgenommen. Wir wussten, dass wir uns steigern mussten. Ich denke, wir haben eine gute Leistung gezeigt. Wenn wir weiterhin so auftreten, werden wir weitere Punkte sammeln.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN