Wiesbadener besuchte Emsland-Fohlen Der Gäste-„Sechser“ schickt Grußbotschaft für die Emsland-Fohlen

Von Uli Mentrup


Meppen. Ungewöhnliche Aktion von Niklas Dams. Der „Sechser“ des SV Wehen Wiesbaden hat eine Videobotschaft geschickt – an die Emsland-Fohlen, den Fanklub von Borussia Mönchengladbach, und richtet Grüße aus an die SVM-Anhänger „Blaue Jungs 93“.

„Es ist auf den Tag ziemlich genau fünf Jahre her, dass ich mit Janis Blaswich bei den Emsland-Fohlen zu Besuch war“, erinnert sich der 27-jährige defensive Mittelfeldspieler am Freitag vor der Abfahrt des Busses vom Trainingsgelände Richtung Emsland. 2013 waren der jetzige Dresdener Torwart Blaswich und Dams, der auch die Blauen Jungs 93 grüßt, noch Spieler beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, die ihre emsländischen Anhänger zum Boßeln begleiteten.

„Sehr, sehr kalt

„Ich weiß noch, es war sehr, sehr, sehr kalt“ , sagt Dams in der Videobotschaft. Da das Duo unmittelbar vom Training angereist war, mussten es sich noch warme Sachen leihen. „Es hat trotzdem viel Spaß gemacht.“

Dams: Brauchen die Punkte nötiger

Dams, 2015 über Servette Genf zu Wehen Wiesbaden gekommen, bittet die Emsländer um Verständnis, „dass wir die drei Punkte mit nach Wiesbaden nehmen wollen. Denn wir sind gerade mitten im Aufstiegskampf. Ich glaube, dass wir sie etwas nötiger brauchen als der SV Meppen, der im gesicherten Mittelfeld steht.“ Da dürften Emsland-Fohlen Blaue Jungs 93 durchaus widersprechen.

Gesprächsangebot nach dem Spiel

Gerne nehmen die Gladbach-Anhänger das Angebot an, nach dem Spiel noch mal ein bisschen zu quatschen“. Auf alle Fälle wünscht Dams „ein schönes Spiel, vielleicht mit dem besseren Ausgang für uns“.