Quote diese Saison bei 100 Prozent Fan „Kojak“ 600 Spiele mit dem SV Meppen unterwegs

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schon 600 Pflichtspiele des SV Meppen hat der in Baden-Württemberg lebende Kojak (Martin Kochem) verfolgt. Er ist auch Samstag gegen Wehen Wiesbaden dabei. Archivfoto: ScholzSchon 600 Pflichtspiele des SV Meppen hat der in Baden-Württemberg lebende Kojak (Martin Kochem) verfolgt. Er ist auch Samstag gegen Wehen Wiesbaden dabei. Archivfoto: Scholz

Meppen. Jubiläum in Karlsruhe. Blau-Weiß-Fan Martin Kochem, in der Szene unter dem Namen „Kojak“ bekannt, hat das 600. Pflichtspiel des SV Meppen besucht. Nicht nur für diese Saison heißt seine Devise: „100 Prozent!“

„Natürlich hätte ich mir einen Sieg gewünscht“, erklärt Kojak nach seinem denkwürdigen Tag und der Meppener 0:2-Niederlage. „In Karlsruhe habe ich noch nie gewonnen“, hakte er die Parte ab. Im Wildparkstadion war er schon einige Male mit anderen Teams. „Immer hat es geregnet.“ Zumindest das blieb ihm erspart.

Auch in der fünften Liga dabei

Der 46-Jährige hat schon weitaus schlechtere Zeiten beim SVM erlebt. Auch in der fünften Liga war er dabei. Natürlich ist der Baden-Württemberger am Samstag ab 14 Uhr beim Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden wieder in der Hänsch-Arena. Denn seine Quote liegt in der Saison 2017/18 exakt bei 100 Prozent. Er hat also alle 28 Punktspiele und auch die Pokalpleite in Oldenburg gesehen. Dabei ist er die „rund 800 Kilometer nach Rostock“ genau so gefahren wie die 500 Kilometer weiten Touren nach Meppen oder den Kurztrip nach Karlsruhe. „Mein Ziel ist klar. Ich will diese Saison bei jedem Meppener Spiel dabei sein.“

Stressfreier Reisetag

Von Waghäusel nach Karlsruhe sind es für Kojak gerade 35 Kilometer. Also das nahegelegenste Auswärtsspiel. Der Groundhopper startete um 9.53 Uhr, nahm um 11.15 Uhr einige Fans aus Papenburg in Empfang und war um 18.30 Uhr schon wieder daheim. „Das habe ich noch nie geschafft“, sagt der zweifache Familienvater. Wäre nicht ein Zug ausgefallen, wäre er noch schneller gewesen. Endlich mal ein stressfreier Reisetag als SVM-Anhänger, der unterwegs noch einen Blau-Weißen aus Bietigheim traf. Nach dem Derby in Osnabrück kehrte er erst in den Morgenstunden des nächsten Tags zurück.

565 Punkt- und 35 Pokalspiele

Kojak hat 565 Punktspiele der ersten Männermannschaft des SVM von der zweiten bis zur fünften Liga besucht, davon 287 Partien im Emsland (141 Siege/90 Remis/56 Niederlagen/475:305 Tore) sowie 278 auswärts (67/85/126/317:417). Dazu kommen 16 NFV-Pokalspiele (7/0/9/36:41) und 19 DFB-Pokalpartien (8/0/11/28:30). Zudem stehen 26 Spiele der zweiten Herren, A- und B-Junioren sowie 18 Partien der SVM-Frauen außerhalb dieser Wertung zu Buche.

300 Partien in Serie

Das erste Meppener Spiel sah Kojak am 31. August 1990 in der 2. Bundesliga gegen Waldhof Mannheim. Schon am Bahnhof freundete er sich mit SVM-Anhängern an, und wechselte spätestens vier Tage bei der Partie in Essen endgültig ins emsländische Lager. Seit 1994 ist er Vereinsmitglied. Am 28. Juli 1993 startete er mit dem 0:1 gegen den VfL Bochum im ausverkauften Emslandstadion eine unglaubliche Serie: Er verpasste acht Jahre lang kein einziges Pflichtspiel des SVM (300).

Jubiläumsbilanz ausgeglichen

Kojaks Jubiläumsbilanz ist ausgeglichen: Zwei Siege gegen den Lüneburger SK (2:0, 300. Spiel) und bei Preußen Hameln (1:2, 500.) zwei Unentschieden gegen die Stuttgarter Kickers (1:1, 100.) und gegen Waldhof Mannheim (1:1, 200.) sowie zwei Niederlagen beim SC Langenhagen (1:2, 400.) und beim Karlsruher SC (0:2/600.). Als „realistisches nächstes Ziel“ hat er die 750 ausgegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN