Kartenaktion für Spiel am Samstag Grippe-Alarm beim SV Meppen: Vier Spieler erkrankt

Von Uli Mentrup

Auf Unterstützung wie beim Sieg in der Hirnrunde in Wiesbaden hofft der SV Meppen am Samstag. Er hat er eine Kartenaktion gestartet und hofft auf eine blau-weiße Wand der Fans. Foto: ScholzAuf Unterstützung wie beim Sieg in der Hirnrunde in Wiesbaden hofft der SV Meppen am Samstag. Er hat er eine Kartenaktion gestartet und hofft auf eine blau-weiße Wand der Fans. Foto: Scholz

Meppen. Virenalarm beim SV Meppen: Vor dem Punktspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstag um 14 Uhr in der heimischen Hänsch-Arena sind gleich vier Spieler erkrankt. „Mal abwarten, was sich ergibt“, erklärt Co-Trainer Mario Neumann.

Jens Robben und Mike Bähre fehlten ja schon bei der 0:2-Niederlage in Karlsruhe wegen einer Grippe. Jetzt haben Luka Tankulic und Marius Kleinsorge das Lazarett aufgefüllt. „Vielleicht müssen wir dem einen oder anderen etwas Ruhe gönnen“, erklärt Neumann. Bis zur Partie gegen Wehen Wiesbaden bleiben noch ein paar Tage.

Torgefährlicher Gegner

Der Gast stellt mit 62 Treffern in 29 Spielen gemeinsam mit Paderborn die torgefährlichste Mannschaft der Liga. Aufsteiger Meppen hat 32 Treffer erzielt, aber in der Hinrunde in Wiesbaden 1:0 gewonnen. Wehen Wiesbaden weist als Tabellenvierter einen Punkt weniger auf als der Karlsruher SC auf Relegationsrang drei, der allerdings eine Partie mehr ausgetragen hat.

Hyseni und Demaj im Mannschaftstraining

Haris Hyseni (Bänderriss) und Leon Demaj (Kreuzbandriss) trainieren wieder mit der Mannschaft. Sie sollen in den Einheiten noch mehr Sicherheit bekommen, deswegen wurde der bereits am vergangenen Wochenende angedachte Einsatz im Nachwuchsteam verschoben.

Für fünf Euro auf die Nordtribüne

Für die Partie gegen Wehen Wiesbaden bietet der SVM den Zuschauern eine besondere Kartenaktion: Für fünf Euro sind für die Partie gegen die Hessen Karten für die Nordtribüne erhältlich in der Geschäftsstelle des SV Meppen, in allen anderen Vorverkaufsstellen sowie online. Die Mannschaft hat angeregt, dass die Fans auch optisch ihre Verbundenheit ausdrücken und eine „blau-weiße Wand“ bilden.