Platzkommission vor Ort SV Meppen: Spiel gegen Paderborn fällt aus

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In schlechtem Zustand befindet sich der Rasen in der Hänsch-Arena. Weil der Boden noch nicht komplett aufgetaut war, wurde das Punktspiel des SV Meppen gegen den SC Paderborn abgesagt. Die Verletzungsgefahr für die Spieler sei zu groß. Foto: Heiner HarnackIn schlechtem Zustand befindet sich der Rasen in der Hänsch-Arena. Weil der Boden noch nicht komplett aufgetaut war, wurde das Punktspiel des SV Meppen gegen den SC Paderborn abgesagt. Die Verletzungsgefahr für die Spieler sei zu groß. Foto: Heiner Harnack 

Meppen. Jetzt ist es sicher: Das für Samstag geplante Drittliga-Punktspiel des SV Meppen gegen Spitzenreiter SC Paderborn fällt aus. Das hat nach Informationen der Emslandsportredaktion die Platzkommission entschieden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Der nach dem Rostock-Spiel ramponierte Untergrund in der Hänsch-Arena war noch nicht getaut. Dienstag hatte Co-Trainer Mario Neumann erklärt, dass zu dem Zeitpunkt mit Blick auf die Gesundheit der Spieler eine Austragung nicht möglich gewesen wäre. Das sah die Platzkommission genauso. Die Verletzungsgefahr sei zu groß. Am Freitag schien zwar die Sonne, aber der Boden war noch teilweise gefroren. An einigen Stellen an der Oberfläche, an anderen nur wenige Zentimeter darunter.

Neidhart: Wir hätten gern gespielt

„Wir hätten gern gespielt“, stellte SVM-Trainer Christian Neidhart fest, der einen zusätzlichen Termin in der Woche gern vermieden hätte. Denn bis zum letzten Spieltag am 12. Mai ist im Spielplan kein freies Wochenende mehr vorgesehen. Eine englische Woche findet bereits Anfang März mit den Spielen gegen Jena (3.3.), in Osnabrück (6.3.) und gegen Unterhaching (10.3.) statt.

4000 Karten im Vorverkauf abgesetzt

Damit fällt erstmals ein Meppener Spiel in der 3. Liga aus. Es ist die vierte Drittliga-Partie, die diese Saison abgesagt wird. Im Vorverkauf hatten die Emsländer knapp 4000 Tickets für das Duell gegen Paderborn abgesetzt. Der Gast ging davon aus, dass bis zu 650 Anhänger ihn begleiten würden. Schon gegen Werder Bremen II stand die Austragung auf des Messers Schneide. Aber mit Unterstützung von freiwilligen Helfern räumte der SVM im Dezember den Platz von Schnee, sodass Schiedsrichter Asmir Osmanagic aus Stuttgart das letzte Spiel in der Hänsch-Arena vor der Winterpause anpfeifen konnte.

Nur in Meppen keine Rasenheizung

Die Meppener verfügen als einziger Drittligist (noch) nicht über eine Rasenheizung. Die ist erst im zweiten Jahr der Liga-Zugehörigkeit vorgeschrieben. Im Fall des Klassenerhalts dürfte die Installation also im Mai beginnen.

Am Samstag Training

Nach der Absage plante der SVM-Coach eine intensivere Einheit. Auch Samstag steht Training auf dem Programm. Sonntag haben die Spieler frei, die nicht in der Nachwuchsmannschaft gegen den SC Spelle-Venhaus II antreten. Das dürften Yannik Nuxoll, Menno Heerkes, Thorben Deters, Devann Yao, der sich über die zweite Mannschaft wieder für den Drittliga-Kader empfehlen soll, und eventuell Jeroen Gies sein.

Kein Testspiel

Da ein Testspiel wohl nur auf Kunstrasen möglich gewesen wäre, winkte Neidhart ab. „Das will keiner. Darauf trainieren wir schon zwei Wochen.“ Dabei verletzte sich Haris Hyseni am Knöchel, der sofort dick angeschwollen ist. Der SVM fürchtet eine Bänderverletzung. „Das ist schade für Haris. Er hatte sich so viel erhofft. Jetzt wirft ihn die Verletzung zurück,“ erklärte Neidhart.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN