22-Jähriger spielt in der Offensive SV Meppen leiht Mike Steven Bähre von Hannover 96 aus

Von Dieter Kremer

Beim SV Meppen wird Mike Steven Bähre die Rückennummer 29 tragen. SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann (links) und Finanzvorstand Steffen Gette stellen den Winterzugang vor. Foto: SV MeppenBeim SV Meppen wird Mike Steven Bähre die Rückennummer 29 tragen. SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann (links) und Finanzvorstand Steffen Gette stellen den Winterzugang vor. Foto: SV Meppen

Meppen. Wenige Tage vor Schließung des Wintertransferfensters schlägt der SV Meppen noch einmal auf dem Markt zu: Der Aufsteiger leiht Mike Steven Bähre vom Bundesligisten Hannover 96 aus.

Der 22-Jährige hatte zuvor seinen Vertrag beim Aufsteiger bis zum 30. Juni 2019 verlängert, bevor er nun bis zum Saisonende im Emsland kickt. „Mike-Steven Bähre ist ein hochveranlagter Spieler – deswegen haben wir ihn weiterhin an Hannover 96 gebunden“, sagt 96-Manager Horst Heldt. „Um sich weiterentwickeln und den nächsten Schritt machen zu können, benötigt er aber unbedingt Spielpraxis, die er beim SV Meppen sammeln soll.“

Rückennummer 29

Bähre soll in den kommenden Wochen im Emsland mit der Rückennummer 29 Spielpraxis sammeln und anschließend zum Bundesligisten zurückkehren. „Ein guter Dribbler“, sagt Meppens Trainer über den Zugang. Bähre kann laut Christian Neidhart in der Offensive alle Positionen spielen. Er gilt als technisch starker und selbstbewusster „Instinktfußballer“. Neidhart: „Außerdem ist er U-23-Spieler, das ist auch wichtig.“

Konkurrenzkampf fördern

Hannovers Trainer André Breitenreiter, zu dem Meppens Coach einen guten Draht hat, und Manager Horst Heldt hätten Bähre empfohlen, nach Meppen zu gehen, um dort Spielpraxis zu sammeln. Bähre verfolgte am Sonntag den 2:0-Sieg der Meppener vor Ort in der Hänsch-Arena und unterschrieb im Anschluss den Vertrag. „Er hat heute selbst erlebt, was hier los ist“, so Neidhart. Der Coach sieht die Leihe auch als Signal und fördert dadurch den Konkurrenzkampf. „Wir wollen das, was wir erreicht haben, nicht leichtfertig aufs Spiel setzen“, betont er.

Seit 2015 Profi

Seit dem Sommer 2015 gehört Bähre zum 96-Profikader, kommt aber erst auf einen Bundesliga-Einsatz bei den „Roten“. Immer wieder warfen ihn Verletzungen zurück. In der aktuellen Saison spielte der Mittelfeldspieler zumeist bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga. In der Sommervorbereitung des Breitenreiter-Teams hatte Bähre mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Gegen den Meister aus Katar (Lekwiya/4:2) schoss der Garbsener das 1:0, das zweite Tor durch Harnik bereitete er vor. In der Bundesliga stand er jedoch nur einmal – am ersten Spieltag gegen den 1. FSV Mainz 05 – im Kader.

Werder Bremen abgesagt

Unter dem damaligen Trainer Daniel Stendel zählte Bähre neben Spielern wie Waldemar Anton zum starken A-Junioren-Jahrgang der 96-er, der 2014 das Finale um die deutsche Meisterschaft mit 0:5 gegen Hoffenheim verlor. Werder Bremen war bereit, ihn für 100 000 Euro zu verpflichten, doch Bähre sagte nach einem Tag Bedenkzeit ab, weil er sich bei 96 durchsetzen wollte.

Einsatz gegen Hoffenheim

Verletzungen warfen ihn im Anschluss aus der Bahn. Probleme am Sprunggelenk (Knorpelschaden) begleiteten ihn bis zum Mai 2017. Seine Leihe zum Halleschen FC in die 3. Liga brachte den Offensivspieler nicht weiter - auch dort holte ihn die Verletzung wieder ein. Er kam nach Hannover zurück. Stendel brachte ihn zweimal in der 2. Liga für Kurzeinsätze gegen den Karlsruher SC und Union Berlin. Dann verletzte sich Bähre erneut. Ein Bundesligaspiel hat er absolviert – am 12. Dezember 2015 brachte Trainer Michael Frontzeck ihn für 13 Minuten gegen 1899 Hoffenheim (0:1).

Tore gegen Meppen

Gute Erfahrungen mit dem SV Meppen hat Bähre in der Saison 2014/15 gesammelt. Beim 3:0-Heimsieg der U 21 von Hannover 96 am 18. Oktober 2014 erzielte er per direktem Freistoß das Führungstor. Das Rückspiel am 19. April 2015 brachte ebenfalls einen 3:0-Sieg der 96-Bubis – wieder mit dem 1:0 durch Bähre. Auch seinen ersten Regionalligaeinsatz verzeichnete er gegen den SVM – am 8. März 2014. Beim 2:1-Sieg der Emsländer (beide Tore von Viktor Maier) wurde Bähre zehn Minuten vor Schluss eingewechselt.

Zweiter Winterzugang

Bähre ist der zweite Winterzugang des SV Meppen. Zuvor war Luka Tankulic vom Ligarivalen SF Lotte gekommen. Vor Bähre hatten die Emsländer bereits Markus Ballmert und Fabian Senninger von Hannover 96 verpflichtet. Ballmerts Vertrag läuft im Sommer aus, Senninger ist bis zum Saisonende ausgeliehen. Devann Yao wird den SVM möglicherweise noch im Winter verlassen. Die Verantwortlichen haben ihm die Freigabe erteilt. Haris Hyseni ist bis zum Sommer von Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg ausgeliehen.